| 00.00 Uhr

Tischtennis
Top 32 mit Vehreschild und Look

Kleve. Mit Lea Vehreschild (DJK Rhenania Kleve) und Lisa Look (WRW Kleve) sind am Wochenende zwei Klever Starterinnen bei der Premiere des A-Schülerinnen Top 32 Ranglistenturniers auf westdeutscher Ebene dabei. Das einstige Ranglistensystem mit 36 Startern wurde erneuert, sodass nun 32 Spielerinnen auf acht Gruppen aufgeteilt werden und folglich zunächst in Vierergruppen um das Weiterkommen kämpfen. Vehreschild (TTR 1380) ist dabei Gruppenkopf der Vorrunde F und wird sich mit Miriam Thiele (Sportverein 1930 Bergheim, 1145), Mirella Täsler (TuS Hiltrup, 1205) sowie Medeea Grozav-Marcu (TuS Sundern, 1116) messen. Sie gilt als Favoritin auf den Sieg und darf ein Weiterkommen fest einplanen. In der Vorrunde D hat Look (1174) unterdessen mit Leonie Humme (DJK Blau-Weiß Annen, 1201), Felina Busch (SC Fortuna Bonn, 1084) und Gruppenkopf Sarah Löher (SV Spexard, 1520) zu kämpfen. Für sie geht es voraussichtlich um den zweiten Platz in der Gruppenphase. Von Liza-Marie Siegmund

Die besten beiden Spielerinnen qualifizieren sich für das Hauptfeld, wo dann im K.o.-System weiter gespielte wird. Im Achtelfinale trifft dabei ein Gruppenerster auf einen Gruppenzweiten einer anderen Vorrunde. Anschließend finden Viertelfinale, Halbfinale und Finale statt. Jeder Platz wird dabei ausgespielt. Jene Akteurinnen, die in der Gruppe auf den Rängen eins und zwei landen, dürfen sich bereits über ein Weiterkommen in die nächste Stufe auf westdeutscher Ebene freuen. Denn zum Top 24 qualifizieren sich die besten 20 Spielerinnen. Über die vier weiteren Plätze verfügt der Ausschuss für Jugendsport des Westdeutschen Tischtennisverbandes (WTTV). Hopfen und Malz sind aber auch dann noch nicht verloren, wenn in der Vorrunde Rang drei oder vier belegt wird. Denn auch die Plätze 17 bis 32 werden ausgespielt, um die letzten Qualifikanten zu ermitteln. Hier gilt der gleiche Modus im Hauptfeld, wie unter den Gruppenersten und Gruppenzweiten, sodass ab dem Achtelfinale gestartet wird und zunächst je ein Gruppendritter auf einen Viertplatzierten trifft. Nach dem Top 24, das im September ausgetragen wird, gibt es dann noch das Top12-Finale, ehe die nationale Rangliste ansteht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Top 32 mit Vehreschild und Look


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.