| 00.00 Uhr

Lokalsport
TTC Kranenburg verliert wieder und jubelt trotzdem

Kleve. Tischtennis - Herren auf Bezirksebene: WRW Kleve II erreicht die Relegation zur Landesliga.

Tischtennis-Herren-Bezirksliga: TTVg WRW Kleve II - SC Buschhausen III 9:5 (34:21 Sätze). Die Revanche für die überraschende Pleite in Oberhausen gelang WRW II. Da jedoch auch der Tabellenzweite SV Millingen gegen den TTV Hamborn 2010 II als Sieger vom Tisch ging, beendet die Mannschaft um Marius Küper die Spielzeit auf dem dritten Rang. In der Relegationsrunde um den Aufstieg in die Landesliga trifft die WRW-Sechs in heimischer Umgebung auf den TB Groß-Ösinghausen und den Post SV Oberhausen. Einen überraschenden Ausgang nahmen gegen den SC Buschhausen III die Doppel. Neben der Klever Spitzenpaarung Küper/Christoph Jansen mussten sich auch Maikel Peters/Jakob Kramer und Felix Kramer/Stefan Merfeld im Entscheidungssatz geschlagen geben. Weitaus besser lief es im letzten Pflichtspiel im Einzel. Den 0:3 Auftakt machten die beiden WRW-Spitzen Peters und Felix Kramer sowie Küper und Jakob Kramer mit je zwei Siegen mehr als wett. Einen Erfolg steuerte Jansen bei.

DJK Rhenania KIeve II - TTC Osterfeld 8:8 (32:33 Sätze): Nach dem 9:5 Sieg in Osterfeld kam die Klever Rhenania gegen den Tabellenvorletzten in heimischer Umgebung nicht über eine Punkteteilung hinaus. Während der Tabellensechste im Einzel mit einer 8:4 Bilanz zu überzeugen wusste, lief es im Doppel alles andere als nach Wunsch. Eifrigste Punktesammler waren mit je zwei Einzelsiegen Daniel Marquard und Julian Binn. Je einmal kamen in der Turnhalle der Realschule Kleve Marcel Schenk, Andre Schremser, Lucca-Henk Kaus und Sven Hessel zum Zuge.

Tischtennis-Herren-Bezirksklasse: TTC Kranenburg - SV Millingen II 5:9 (23:29 Sätze). Trotz der vierten Niederlage in Folge hatte die Sechs aus der Grenzfeste Grund zum Jubeln. Da auch der zuvor punktgleiche TSV Weeze bei der TTVg WRW Kleve nicht punkten konnte, sicherte sich die TTC-Sechs dank des besseren Spielverhältnisses den direkten Klassenerhalt. Nach Wunsch lief es gegen den Spitzenreiter in den ersten Begegnungen. Nach Niederlage von Andy Weeren/Pascal Willer punkteten Marvin van Uffelt/Winfried van der Grinten, Veysi Erkis/Dominik Böker und TTC-Spitze Weeren zur 3:1 Führung. Die weiteren zählbaren Erfolge gegen den künftigen Bezirksligisten gingen auf das Konto von Böker und Weeren, der gegen SV-Spitze Mario van Bebber (3:1) seine Rückrundenbilanz auf 16:6 Siege ausbauen konnte.

TTVg WRW Kleve III - TSV Weeze 9:5 (32:23 Sätze): Nach dem 9:6 Sieg in Weeze konnte der Tabellenfünfte um Ismet Erkis den abstiegsbedrohten Kreisrivalen auch im Rückspiel in die Schranken verweisen. Zum Auftakt brachten Ismet Erkis/Elijas Erkis und Martin Kepser/Lukas Kepser ihre Farben mit 2:0 in Führung. Stefan Irsen/Daniel Schouten unterlagen Marcus Demes/Dennis Verbeten in vier Sätzen. Keinen Sieg der Gäste ließen Ismet Erkis (2), Lukas Kepser (2) und Elijas Erkis (2) im weiteren Verlauf zu. Den siebten Einzelzähler holte Martin Kepser.

TTV Goch - TuS Xanten 4:9 (20:31 Sätze): Ohne das nötige Quäntchen Glück musste sich der TTV Goch dem TuS mit 4:9 geschlagen geben. Offen gestalten konnte der TTV, der mit der Niederlage am letzten Spieltag auf den fünften Tabellenplatz abrutschte, das Heimspiel nur zum Auftakt. Die Doppelniederlagen von Heinz-Willi van de Loo/Ole Brinkmann und Holger Janssen/Nino Scuderi machten Hendrik Peekel/Peter Niemann und Spitze Peekel mit einem Sieg über Ludger Fischer wett. Nach dem 2:2 Zwischenstand kamen gegen den TuS nur noch Scuderi und Brinkmann zu Erfolgen.

(ksch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TTC Kranenburg verliert wieder und jubelt trotzdem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.