| 00.00 Uhr

Lokalsport
UTuS einfach nicht zu stoppen

Lokalsport: UTuS einfach nicht zu stoppen
Mara Kraume lässt hilflose Gegnerinnen hinter sich. Die Uedemerin erzielte im Duell gegen den TV Walsum-Aldenrade II sieben Treffer. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Handball-Verbandsliga-Damen: Uedemer TuS besiegt den TV Walsum-Aldenrade II deutlich mit 32:22-Toren. Von Niko Hegemann

Für die Handballerinnen des Uedemer TuS stand am Samstagnachmittag der nächste Spieltag in der Verbandsliga auf dem Programm. Mit einem klaren 32:22-Heimsieg gegen die Zweitvertretung des TV Walsum-Aldenrade wurde dabei in der heimischen Halle an der Meursfelderstraße die Siegesserie von inzwischen vier Erfolgen in Serie fortgesetzt.

Personell stand die Begegnung für das Team von Coach Christian Dörr nicht unter den besten Vorzeichen. Zusätzlich zu den länger verletzten Claudia Lubiewski und Leonie Verhülsdonk konnte auch Leistungsträgerin Natascha Gutsche nicht mitwirken. Dafür standen erstmalig in dieser Spielzeit Judith Berns und wie am vergangenen Wochenende Anna Willen aus der "Zweiten" im Kader. Auf der Gegenseite ging das bisher punktlose Tabellenschlusslicht aus Aldenrade mit voll besetzter Bank in die Partie, um endlich die ersten Zähler einzufahren.

Dies war den Gästen zu Beginn auch anzumerken. Nach der Anfangsphase führte der Abstiegskandidat mit 8:5. "Wir haben in dieser Phase wie gegen Issum keinen Zugriff gehabt und mussten dadurch umstellen", so Dörr, dessen Team nun die gefährlichste Akteurin des Gegners, Linda Bambey, in Manndeckung nahm. In der Folge ließ die Abwehr der UTuS-Damen wesentlich weniger zu und nach einem beeindruckenden 12:3-Lauf führten die Gastgeberinnen zur Pause mit 18:11. "Hier haben wir auch weniger technische Fehler gemacht und nicht so viele einfache Ballverluste hinnehmen müssen", zeigte sich Trainer Dörr anschließend zufrieden.

Nach Wiederanpfiff setzte sich das Geschehen unverändert wie zuvor fort und die Damen aus der Schustergemeinde machten klar, dass die zwei Punkte in Uedem bleiben sollten. Die UTuS-Damen ließen nun nichts mehr anbrennen und bauten den Vorsprung noch weiter aus, sodass am Ende ein 32:22-Sieg für das Heimteam auf der Anzeigestafel zu Buche stand. Dementsprechend positiv fiel letztlich auch das Fazit des Trainers aus: "Insbesondere aufgrund der Vorzeichen war dies eine starke Vorstellung von uns- wir haben den Sieg dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung souverän über die Bühne gebracht!"

Erfolgreichste Uedemer Werferin war Steffi Dörr mit acht Toren, dicht gefolgt von Svenja Verhülsdonk und Mara Kraume, denen beiden sieben Treffer und Kraume dabei eine neue Saisonbestleistung gelangen.

Durch den verdienten Heimsieg schieben sich die UTuS-Damen nach sechszehn gespielten Partien auf den siebten Rang vor und unterstrichen damit die bisher fast durchgehend starken Saisonleistungen. Mit nun 19:13-Punkten kann der Aufsteiger bei Schützenhilfe anderer Mannschaften sogar schon am nächsten Spieltag den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt machen- dann schon neun Spiele vor Saisonende. Die nächste Aufgabe wartet für Uedem am Sonntag in Süchteln, die auf dem elften Tabellenplatz rangieren.

UTuS: Birgit Stevens-Bräuer (Tor)- Steffi Dörr (8 Tore/davon 4 Siebenmeter), Mara Kraume (7), Svenja Verhülsdonk (7), Madeleine Ritterbach (3), Anna Willen (2), Kathrin Fey (2), Christina Göcke (2), Judith Berns (1), Josefa Berns, Eva Jacobs, Monika Helmus, Antje Pastoors, Kathrin Schaap.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: UTuS einfach nicht zu stoppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.