| 00.00 Uhr

Handball
UTuS wieder mit wichtigem Sieg

Handball: UTuS wieder mit wichtigem Sieg
Der VfL Merkur Kleve musste kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen. FOTO: G. Evers
Kleve. Handball: Merkur-Damen verschenken in der Bezirksliga beim 18:18-Unentschieden den Sieg gegen Borken. Landesligist Uedemer TuS gelang 28:25-Auswärtssieg bei TuS Lintfort. Von Niko Hegemann

Nachdem die Handballerinnen des Uedemer TuS die letzten Spiele erfolgreich gestalten konnten, ging es am letzten Sonntag zur Reserve des TuS Lintfort. Dort gelang der Mannschaft von Coach Christian Dörr ein wichtiger 28:25-Auswärtssieg. Dabei fehlten den Uedemern lediglich Cordula Baumann und Jordana Stockmanns, während alle anderen Spielerinnen mit von der Partie waren.

Es entwickelte sich von Anfang an das erwartet schwere Spiel auf Augenhöhe und die Gastgeberinnen erwiesen sich als jederzeit gefährlich, insbesondere durch zwei starke Rückraumspielerinnen. Darauf reagierte Dörr jedoch mit der im Training einstudierten Manndeckung gegen diese beiden Akteure, wodurch sich ein für die restlichen Spielerinnen hochintensives Duell ergab. "Dabei haben wir in der Defensive aber nicht immer so energisch agiert wie in den letzten Wochen", so Dörr nach Abpfiff. Die daraus resultierenden Lücken nutzten die Lintforter dann ebenso zielsicher wie die UTuS-Damen auf der anderen Seite. Kurz vor der Halbzeit gelang dem Dörr-Team dann ein kurzer Lauf, sodass es beim Stand von 15:11 zu Gunsten der Mannschaft aus der Schusterstadt in die Kabinen ging.

Nach Wiederanpfiff lag das Momentum dann wieder auf Seiten der Lintforter, die sich folgerichtig wieder auf 19:18 aus Uedemer Sicht herankämpfen konnten. Im Anschluss zeigten sich die UTuS-Damen aber wieder hochkonzentriert und zielstrebiger im Angriff als zuvor. Dazu kamen zwei wichtige Paraden von Torhüterin Birgit Stevens-Bräuer, die einen Wurf nach einem Tempogegenstoß und einen Siebenmeter parieren konnte. Dadurch setzte sich Uedem zwischen der vierzigsten und fünfzigsten Spielminute wieder auf 27:21 ab. Dieser Abstand konnte bis fünf Minuten vor Schluss gehalten werden, ehe Lintfort noch etwas Ergebniskosmetik betrieb und das Endresultat auf 25:28 verkürzen konnte.

Die meisten Tore der Begegnung konnte UTuS-Akteurin Natascha Gutsche erzielen, der acht Treffer gelangen. Durch den nächsten Erfolg nach dem vorherigen Erfolg gegen die DJK Adler Bottrop belegen die UTuS-Damen nun den vierten Rang in der Landesliga, bevor jetzt eine zweiwöchige Pause ansteht. Danach empfangen die Uedemer in heimischer Halle den Aufstiegskandidaten von der Zweitvertretung des TV Walsum-Aldenrade, momentan auf Platz Zwei.

Für die UTuS-Damen spielten und trafen: Stevens-Bräuer (Tor)- Gutsche (8 Tore/davon vier Siebenmeter), Verhülsdonk (7), Dörr (4), Verhülsdonk (3), Lubiewski (2), Schaap (2), Berns (1), Jacobs (1), Loosen, Göcke, Bergmann.

Nach einer dramatischen Schlussphase stand für die Handballerinnen des VfL Merkur Kleve in der Partie gegen die Zweitvertretung des TV Borken der erste Punktgewinn der laufenden Spielzeit fest. Beim 18:18-Unentschieden in der heimischen Halle am Köstersweg wären für das Team von Trainer August Bockenhüser allerdings auch Zähler im Bereich des Machbaren gewesen.

Erstmalig in dieser Saison konnte der Merkur-Coach gegen den zuvor drittplatzierten Gegner aus Borken dabei auf eine voll besetzte Auswechselbank zurückgreifen. Insbesondere in der ersten Halbzeit zeigte sich dann auch das spielerische Potenzial des Teams aus der Schwanenstadt, welches besonders in der Anfangsphase attraktiven Handball bot. Im ersten Spielabschnitt wurde aber ebenfalls deutlich, dass den Merkur-Damen mit Borken ein cleverer Gegner entgegenstand, der zu Recht bereits drei Partien für sich entscheiden konnte. Da die Klever Spielerinnen jedoch bis zum Pausenpfiff ihre Gelegenheiten konsequent nutzten, in der Abwehr stabil standen und dabei auf ein gut aufgelegtes Torhüterduo, bestehend aus Claudia Gretschel-Thissen und Christina Marschall, bauen konnten, gingen sie mit einem verdienten 12:9-Vorsprung in die Halbzeit.

Darauf folgte dann aber ein kleiner Einbruch der Merkur-Damen. "Wir haben nach Wiederanpfiff nicht mehr so konzentriert agiert wie zuvor, was teilweise auch an mangelnder Ausdauer liegt", so Bockenhüser nach dem Spiel und ergänzt: "Durch diese fehlende Konzentration haben wir auch unsere Möglichkeiten danach nicht konsequent genutzt." So entwickelte sich ein extrem ausgeglichenes, kampfbetontes Duell zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe, in welchem schließlich auch die Borkener in Führung gehen konnten. Nichtsdestotrotz konnte das Bockenhüser-Team kurz vor Schluss wieder ein Tor vorlegen, bevor Borken noch eine Chance kriegen sollte. "Hier haben wir dann- wie teilweise schon zuvor- nur halbherzig verteidigt, weswegen der Gegner zwei Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich erzielen konnte", kritisierte Bockenhüser anschließend. Sorgen bereiteten dem Merkur-Coach nach dem Spiel die Verletzungen von Kathrin Fey und Mara Kraume, die sich die beiden Rückraumakteure während der Begegnung zuzogen.

Erfolgreichste Werferin auf Seiten der Merkurianerinnen war Kreisläuferin Denise Reintjes mit vier Treffern. Nach dem ersten Zähler der Saison belegen die Klever jetzt den achten und vorletzten Rang der Bezirksliga-Tabelle. Mut kann aber die zumindest in Teilen gezeigte Leistung für die kommenden Partien machen. In zwei Wochen geht es dann zum Tabellensiebten nach Neukirchen, der erst einen Punkt mehr für sich verbuchen konnte.

Für Merkur spielten und trafen: Gretschel-Thissen (Tor), Marschall- Reintjes (4), Pastoors (3), Blasberg (3), Kessler (3), Patzwahl (2), Kraume(2), Fey(1), Reintjes-Engelen, Schulz, Fischer, Kleideiter, Deutsch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: UTuS wieder mit wichtigem Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.