| 00.00 Uhr

Tischtennis
Vehreschild dreifache Kreismeisterin

Kleve. Tischtennis: Kreismeisterschaften in Kamp-Lintfort mit 370 Aktiven.

Gerade mal eine Woche nach dem ersten Meisterschaftsspieltag werden traditionell die Tischtennis-Kreismeisterschaften ausgerichtet. Der umsichtige Gastgeber Post SV Kamp-Lintfort begrüßte an drei Veranstaltungstagen insgesamt gut 370 Aktive aus dem Kreis Niederrhein an den Sporthallen Sudermannstraße. Von den Herren bis zu den C-Schülern wurde um Sieg und Platzierungen gekämpft. Während bei den Damen und Herren die Meldungen sehr durchwachsen waren, gab es zumindest im Jugendbereich hier und da Felder über 60 Kinder.

Lea Vehreschild (DJK Rhenania Kleve), die schon vor einer Woche auf sich aufmerksam gemacht hatte, als sie beim Top 24 der Schülerinnen A den zweiten Platz in Nordrhein-Westfalen belegt hatte, war auch bei den Titelkämpfen in Kamp-Lintfort erfolgreich. Gleich dreimal stand sie als Kreismeisterin auf dem höchsten Treppchen. Dass die 13-Jährige bei den A-Schülerinnen absahnen würde (im Finale gegen WRW Kleves Lisa Loock) und im Doppel mit Ari Zeliha (WRW Kleve) war zu erwarten, dass sie aber auch bei den Mädchen, die teilweise 17 Jahre alt waren, ins Finale kommen würde, war überraschend. Überraschend war auch, dass Mitfavoritin Maja Marbach (WRW Kleve) bereits im Viertelfinale an Außenseiterin Jana van Tilburg (TTV Rees-Groin) scheiterte. Im Endspiel kam es zum Rhenania-Duell zwischen Agnes Sobilo und Lea Vehreschild, wobei die A-Schülerin in vier Sätzen die Oberhand hatte, Bronze ging an Marie Janssen (WRW Kleve). Dafür setzten sich Marbach/Janssen im Doppel-Endspiel gegen Sobilo/Vehreschild durch. Bei den Jungen wurde es erst ab dem zweiten Platz interessant, weil Cedric Görtz aus Bedburg-Hau, der für TTV Rees-Groin in der NRW-Liga spielt, ohne Konkurrenz war. Freuen durfte sich Lucca-Henk Kaus (DJK Rhenania Kleve), der sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Vereinskollege Hendrik ter Steeg Silber holte. Hendrik ter Steeg kam hier ins Halbfinale. Doppel-Bronze ging an Tim van de Wetering/Christoph Janßen (ebenfalls DJK Rhenania Kleve). Damit war Kaus' Medaillenhunger aber noch nicht gestillt. Bei den A-Schülern kam er ebenfalls ins Endspiel, wo er gegen Jonas Menne (Kevelaer-Wetten) passen musste. Und im Doppel holte er mit Elijas Erkis (WRW Kleve) auch Silber. Bronze hier erneut an Tim van de Wetering(Christoph Janßen (DJK Rhenania Kleve).

Elijas Erkis, erst elf Jahre alt, gewann in einem dramatischen Endspiel gegen Jens Feldmann (Dingden) mit 12:10 im Entscheidungssatz den Titel bei den B-Schülern. Im Doppel holte er mit Fynn Pauls (TSV Weeze) ebenfalls Gold. In der Konkurrenz der B-Schülerinnen wurde Zeliah Ari (WRW Kleve) Zweite, Johanna Paul (WRW Kleve) wurde Dritte. Im Doppel wurden Ari/Kozik Silber vor Alam/Lauks (DJK Rhenania Kleve) und Bitterhoff/Paul (WRW Kleve).

Bei den Jüngsten in der Schüler C-Klasse räumte der Nachwuchs der DJK Rhenania Kleve ab. Mats Jürges vor Jan Ole van den Heuvel und Karl Michael Schmitt war die Reihenfolge. Im Doppel-Endspiel triumphieren Jürges/van den Heuvel.

Gerade mal fünf Spielerinnen gingen bei den Damen A an den Tisch. Lisa Michajlova (WRW Kleve) setzte sich knapp durch. In der Herren A-Konkurrenz wurde Cedric Görtz im Doppel mit Jörn Franken (Rees-Groin) Kreismeister und schrammte im Einzel knapp gegen Carsten Franken am Endspiel vorbei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Vehreschild dreifache Kreismeisterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.