| 00.00 Uhr

Aus Den Vereinen
Vereinschef Egink: Alles im grünen Bereich

Aus Den Vereinen: Vereinschef Egink: Alles im grünen Bereich
Der neue Vorstand der DJK: (v. l.) Alexander Kannenberg, Ernst Egink, Marion Aryus, Oliver Gatz und Thorsten Schleuter. FOTO: Privat
Kleve. Auf der Jahreshauptversammlung der DJK Appeldorn wurde Ernst Egink, der den Verein seit Dezember kommissarisch führte, als Nachfolger von Sven Wolff zum Vorsitzenden gewählt. Der Austritt aus dem DJK-Verband ist vom Tisch.

Zur Jahreshauptversammlung der DJK Grün-Weiß Appeldorn begrüßte der designierte Vorsitzende Ernst Egink im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal des Vereinslokales "Op den Huck" Janßen 51 stimmberechtigte Mitglieder. Egink, der den Verein seit Dezember kommissarisch leitete, konnte nur einen kurzen Bericht zur Lage des Vereins abgeben. "Im Prinzip ist alles im grünen Bereich, durch die Zusammenarbeit mit Vynen/Marienbaum haben wir eine gute Basis für die sportliche Zukunft geschaffen", teilte er der Versammlung mit.

Vereinschef Ernst Egink mit den Geehrten: (v. l.) Peter Kelputt, Charly van Gemmeren, Karl Vries und Sven Wolff.

Kassenwart Peter Kelputt konnte erstmals seit Jahren wieder von einer soliden und gesunden Kassenlage berichten, so dass er einstimmig entlastet wurde. Zum neuen Kassenprüfer wurde Felix Meyer gewählt. Für die Fußball-Abteilung sprach Obmann Hermann Hoffmann. "Ich arbeite eng mit Manni Priewe zusammen, den klassischen Obmann gibt es bei uns nicht, bei uns im Fußball wird Teamarbeit groß geschrieben", betonte Hoffmann.

Die Zukunft der ersten Mannschaft sehe er positiv. Zumal jetzt der Klassenerhalt in der Kreisliga A geschafft wurde. Erreicht wurde das auch mit Unterstützung der Reserve, deren Spieler bei personellen Engpässen in der Ersten ausgeholfen haben. "Dafür bedanke ich mich bei unserer Zweiten ausdrücklich", sagte Hoffmann. Er informierte darüber, dass alle Spieler des A-Liga-Kaders ihre Zusage gegeben haben, auch in der kommenden Saison in Appeldorn zu spielen. Gleiches gilt für den Trainerstab und die Betreuer. "Verstärkungen für die neue Saison sind notwendig und wird es auch geben. Ich danke Ernst Egink und Oliver Gatz für die hervorragende Unterstützung der ersten Mannschaft", sagte Hoffmann.

Für die Alten Herren führte Michael Croes aus, dass auch in Zukunft die Teilnahme an Kleinfeldturnieren auf dem Programm steht. Besonders lobend stellte er fest, dass der gemeinsame Kameradschaftsabend aller Aktiven und Passiven des Vereins ein großer Erfolg gewesen sei und deshalb im nächsten Jahr wiederholt werde.

Breitensportbeauftragter Klaus Mölders berichtete, dass die Breitensportangebote für Frauen und Kinder sehr gut angenommen worden sind. Im Angebot Pilates und Aerobic wird es zu einem Übungsleiterwechsel kommen. Der Lauftreff unter der Leitung von Klaus Rodermond erfreut sich einiger Beliebtheit.

Für die Jugendabteilung führte Wolfgang Beus aus, dass es eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Vynen/Marienbaum gibt. Dies betrifft alle Jugendmannschaften, nur die F-Jugend wird noch in Eigenregie geführt, ebenso die Bambinis.

Die Regularien der Mitgliederversammlung gingen recht zügig über die Bühne. Nachdem die Satzungsänderung bezüglich der Zusammensetzung des Vorstandes einstimmig beschlossen wurde, kam es zu Neuwahlen. Versammlungsleiter Christoph Löhr lobte die Vorstandsarbeit und zog in sein positives Fazit auch den ehemaligen Vorsitzenden Sven Wolff mit ein. Er schlug Ernst Egink als (einzigen) Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden vor, der dann auch einstimmig gewählt wurde.

Egink zeigte sich überwältigt vom entgegengebrachten Vertrauen. "Ich war seit 1984 stets 2. Vorsitzender. Schon in diesem Amt habe ich mich immer für die DJK Appeldorn eingesetzt. Und das werde ich in meinem neuen Amt als Vorsitzender ebenfalls mit Leib und Seele tun, zumal ich auf einen starken Vorstand bauen kann", sagte Egink.

Die Wahlen zum Vorstand brachten einstimmige Ergebnisse: Oliver Gatz (2. Vorsitzender), Torsten Schleuter (Geschäftsführer), Alexander Kannenberg (Kassierer), Marion Aryus (Frauenwartin). Zum erweiterten Vorstand gehören zudem aus Jugendabteilung Jörg van der Linden und Wolfgang Beus sowie als Pressewart Eberhard Florian. Den Ältestenrat bilden Karl Vries, Christoph Löhr und Siegfried Sonnenschein.

Für ihre 50-jährige Vereinstreue erhielten Charly van Gemmeren und Karl Vries die Goldene Ehrennadel des Vereins. Verabschiedet aus dem Vorstand wurde Peter Kelputt, der seit 1986 als Kassierer auf allen finanziellen Dingen des Vereins ein wachsames Auge hatte. Der neue Vorsitzende verabschiedete seinen Vorgänger Sven Wolff: "Sven, Du hast einiges für den Verein ins Rollen gebracht. Ich erinnere an das 'Projekt Appeldorn 2012'".

Übrigens: Der Austritt aus dem DJK-Verband ist vom Tisch. Man folgt der langen Tradition und verbleibt in der DJK, obwohl die Traditionalisten alle durch Abwesenheit glänzten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Vereinen: Vereinschef Egink: Alles im grünen Bereich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.