| 00.00 Uhr

Fußball
Verfolger Erfgen patzt in Bedburg-Hau

Fußball: Verfolger Erfgen patzt in Bedburg-Hau
Markus Alt (Mitte) setzt sich gegen Bedburgs Matthias Raus durch. Erfgens Kapitän Henrik Schümmer (rechts) beobachtet die Aktion. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Fußball-Kreisliga B 1: Der SV Bedburg-Hau baut dank der Niederlage des Tabellenzweiten die Führung an der Spitze aus. Von Stefan Beisel

Langsam aber sicher darf man sich im Lager der SV Bedburg-Hau ernsthaft Gedanken um den Aufstieg in die Kreisliga A machen. Nach dem eigenen Heimerfolg für die SG Kessel/Ho.-Ha.II und der Niederlage von Erfgen hat das Team von Trainer Lars van Rens nun bereits acht Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten.

SGE Bedburg-Hau II - SV Rheinwacht Erogen 2:1 (0:1). Bereits am Samstag setzte sich die SGE-Zweitvertretung gegen Rheinwacht Erogen durch. In einem Spiel ohne richtige Torchancen, alle Tore fielen nach Standardsituationen, bescherten zwei späte Tore der SGE einen Erfolg. Zunächst brachte Andreas van den Beutel die Gäste in Führung. "Nach dem Rückstand haben wir weiter nach vorne gespielt. Wir waren aber nicht wirklich zwingend", sagt SGE-Trainer Swen Großkämper. In der 86. Minute nutzte Sascha Dinar einen Strafstoß zum Ausgleich. Nur zwei Minuten später traf Dinar nach einer Standardsituation zum 2:1-Endstand. "Insgesamt war das von beiden Mannschaften kein gutes Spiel. Die lange Pause war beiden anzusehen", resümiert Großkämper.

VfR Warbeyen - Alemannia Pfalzdorf II 0:0. Die Teams aus Warbeyen und Pfalzdorf trennen sich ohne Sieger. "Der Platz war, wie wir es erwartet haben, sehr schwer zu bespielen", erklärt VfR-Coach Uli van den Busch. "Beide Teams hatten die Chance, in Führung zu gehen. Letztendlich war das Unentschieden gerecht."

SV Bedburg-Hau - SG Kessel/Ho.-Ha. II 2:1 (2:0). Der Ligaprimus von der SV Bedburg-Hau liefert zwei Halbzeiten ab, die unterschiedlicher nicht hätten sein könnten. "Die erste Hälfte geht klar an uns", erklärt Bedburg-Haus Trainer Lars van Rens. "Folgerichtig machen wir auch zwei Tore. Sicherlich hatten wir Chancen, um mit einem 4:0 oder 5:0 in die Pause zu gehen, diese nutzen wir aber nicht." Die Treffer der SVB erzielten Dennis Michels und Carsten Langenberg. "Im zweiten Durchgang waren wir dann wie ausgewechselt. Durch einen Fehler fangen wir uns später dann auch noch den Anschlusstreffer, durch den es dann noch einmal hektisch wurde. Über die gesamten 90 Minuten gesehen, geht der Sieg in Ordnung." Der Anschlusstreffer der SG gelang Cedric Michels (79.). Auch das Verletzungspech bleibt dem Aufstiegsanwärter treu - bereits nach 15 Minuten erwischte es Robert van Elst, der nach einem Zweikampf ausgewechselt werden musste. Da der erste Verfolger aus Erfgen gegen die SGE patzte, beträgt der Vorsprung der SVB nun bereits acht Punkte.

SV Griethausen - TuS 07 Kranenburg 1:2 (1:0). Trotz einer guten Leistung muss sich der SV Griethausen geschlagen geben. "Mit dem Auftreten meiner Mannschaft bin ich zufrieden", sagt SVG-Trainer Thomas Voetmann. Zunächst ging der Gastgeber sogar in Front. Gregor Schlesinger traf nach einer guten Viertelstunde. Tobias Dahmen hatte das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch zunächst an Kranenburgs Schlussmann und wenig später am Aluminium. Im zweiten Durchgang drehte der Favorit aus Kranenburg auf. Gabriel Metzelaers egalisierte zunächst die Führung der Wölfe (65.). Nach 80 Minuten traf Kranenburgs Tom Fleskes zum nicht unverdienten 2:1 für den TuS. "Auf Grund der zweiten Halbzeit war der Sieg der Gäste verdient. Wir haben es im ersten Durchgang versäumt, das zweite Tor zu machen", sagt Voetmann.

SV Sigefried Materborn - SG Keeken/Schanz 5:0 (2:0). Die Kicker aus Materborn erwischen einen Traumstart in die Rückrunde. Die Schützlinge von Trainer Ottmar Döllekes setzen sich mit 5:0 gegen die Spielgemeinschaft aus Keeken, Schenkenschanz und Düffelward durch. "Das Ergebnis sagt alles. Wir waren klar besser. Vielleicht hätten wir noch ein oder zwei Tore mehr machen können. Insgesamt haben die Jungs das heute wirklich gut gemacht", so Döllekes. Daniel Arns, Bastian Lange, Louis Küster, Mohammed Miri und Michael Keßler trafen für die Hausherren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Verfolger Erfgen patzt in Bedburg-Hau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.