| 00.00 Uhr

Tischtennis
Verhaßelt-Team bleibt ungeschlagen

Tischtennis: Verhaßelt-Team bleibt ungeschlagen
Erwin Verhaßelt (links) mit seinem Partner Christian Schlesinger. FOTO: Evers
Kleve. Tischtennis-Landesliga Herren: Siege von BV DJK Kellen und WRW Kleve II.

BV DJK Kellen - TTV Rees-Groin II 9:5 (31:21-Sätze). Weiter ungeschlagen bleibt Herren-Landesligist BV DJK Kellen. Er führt jetzt die Tabelle zusammen mit der Spvgg. Meiderich mit 6:0-Punkten an. Zu Beginn des Spiels gaben allerdings die Gäste den Ton an. Niederlagen von Michael Heek/Thorsten Kopp (Ingo Schraven/Stefan Tenbrink), Christian Schlesinger/Verhaßelt (Jadranko Roso) und Nellessen-Tann/Wolfgang Horn (Tobias Beyer/Peter Gundlach), die alle in vier Sätzen den Kürzeren zogen, ließen Rees-Groin mit 3:0 in Front ziehen. Die Aufholjagd der ohne Thomas Knickrehm angetretenen Kellener läutete Spitze Schlesinger mit einem umkämpften Fünfsatzerfolg gegen Roso ein. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Schlesinger, der auch im Spitzeneinzel gegen Schraven (3:1) nichts anbrennen ließ, van Heek (3:1 Dahmen, 3:1 Beyer) und Kopp (3:0 Tenbrink, 3:0 Gundlach) mit je zwei Einzelsiegen heraus. Je einen Zähler steuerten Nellessen-Tann (3:1 Schraven), Veerhaßelt (3:0 Beyer) und Horn (3:0 Gundlach) bei.

TTVg WRW Kleve II - TuS Xanten II 9:2. Den angestrebten Heimsieg landete das zweite Klever Herrenteam gegen die Gäste aus der Domstadt. Die Pflichtaufgabe gegen den TuS Xanten II entschied die Mannschaft um Peter Hendricks deutlich mit 9:2 (29:13 Sätze) zu ihren Gunsten. Den Grundstein zum ersten Saisonsieg legte die ohne Hennig Pracht und Peter Schouten aufspielende WRW-Sechs bereits im Doppel, wo alle drei Paarungen obenauf blieben. Während sich Hendricks/Vincent Kepser (Wilfried Quosbarth/Martin Artz) und Bastian Beyerinck/Benedikt Voss (Ludger Fischer/Tobias Maut) jeweils in drei Sätzen durchsetzen konnten, siegten Marius Küper/Elijas Erkis gegen Georg Hafermann/Christian Wolny knapp im Entscheidungsdurchgang. Eine weiße Weste gegen die in ihrer Stammformation aufspielenden Gäste behielten Spitze Beyerinck (3:0 Quosbarth, 3:2 Fischer), Kepser (3:0 Hafermann), Voss (3:2 Artz) und Küper (3:0 Wolny) auch im weiteren Verlauf. Den ersten Saisonsieg brachte nach zweistündiger Spieldauer Hendricks mit einem Viersatzerfolg gegen Quosbarth unter Dach und Fach.

(schm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Verhaßelt-Team bleibt ungeschlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.