| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viel Tradition und laufend neue Ideen

Kleve. Zum 25. Mal findet am Sonntag der Steintorlauf in Goch statt. Rund 1400 Voranmeldungen zählt der Veranstalter SV Viktoria Goch für den beliebten Wettbewerb. Auf den 10.000 Meter-Lauf verzichtet der Verein in diesem Jahr. Von Jens Helmus

Auch wenn der Steintorlauf in Goch eine lange Tradition hat, schreckt der Veranstalter SV Viktoria Goch nicht vor Neuerungen zurück: Vor fünf Jahren hatte man die Veranstaltung von alter Stätte zum Hubert-Houben-Stadion verlegt, in diesem Jahr gibt es eine weitere Änderung: Der 10.000 Meter-Lauf fällt weg.

Mit dem Streichen der längsten Wettbewerbsstrecke will der Veranstalter den Steintorlauf insgesamt attraktiver machen: Die Teilnehmerzahlen über 10.000 Meter seien zuletzt schwach gewesen, außerdem habe die Länge des Wettbewerbs den zeitlichen Rahmen der Veranstaltung strapaziert, sagt Johannes Artz, der Vorsitzende der Leichtathletik- und Lauftreffabteilung des SV Viktoria Goch.

An sportlichen Herausforderungen mangelt es aber auch im Jubiläumsjahr nicht: Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet der Volks- und Firmenlauf über 5000 Meter, der um 16.30 Uhr an der Marienwasserstraße startet. Rund 250 Voranmeldungen zählt der Veranstalter bisher für den Hauptlauf, Nachmeldungen sind wie für alle anderen Wettbewerbe bis 60 Minuten vor dem Start möglich.

Größter Beliebtheit erfreut sich der Hobbygruppen- und Firmenlauf über 2000 Meter, für den es knapp 450 Voranmeldungen gibt. Start des Laufes ist um 15.45 Uhr. Über 2000 Meter messen sich auch die weiterführenden Schulen mit bisher 76 Teilnehmern (Start: 15 Uhr). Der Mini-Lauf (Jahrgang 2011 und jünger) findet ab 14.40 Uhr in drei Gruppen statt: Die Jungs starten um 14.40 Uhr, die Mädchen um 14.45 Uhr - um 14.50 Uhr sind dann die Kleinsten mit Elternbegleitung an der Reihe. Über 220 Anmeldungen gibt es bereits für den Mini-Lauf. Die Grundschüler eröffnen den Steintorlauf über 1000 Meter ab 13 Uhr: Gut 400 Läuferinnen und Läufer haben sich bereits für die Strecke angemeldet, bei der in verschiedenen Klassen gestartet wird.

Mit rund 1400 Voranmeldungen ist der Steintorlauf auch in diesem Jahr gut aufgestellt. Unter den Anmeldungen befindet sich mit Kai Schmidt vom ausrichtenden SV Viktoria Goch auch der Vorjahressieger über 5000 Meter. 17:01 Minuten brauchte Schmidt, Jahrgang 1996, für die Strecke und siegte damit vor Marcel Gnoß (SV Sonsbeck), der nach 17:23 Minuten ins Ziel kam. Eine gute Form bewies Schmidt bereits in der vergangenen Woche: Den Uedemer Volkslauf über 5000 Meter gewann er in 16:54 Minuten.

Zum 25. Mal wird im Jubiläumsjahr Moderator Laurenz Thissen am Mikrofon stehen und gewohnt charmant durch die Wettbewerbe führen. Danach will er das Mikrofon dann einem Nachfolger übergeben: "Ich glaube, dass 25 Jahre genug sind", sagt Thissen, der Veranstaltung und Verein eng verbunden ist. Vor seinem Abschied vom Steintorlauf wird er aber noch so einige angestrengte Gesichter anfeuern, die sich die letzten Meter in Richtung Ziellinie kämpfen. Wer sich dem Teilnehmerfeld noch anschließen möchte, kann sich heute zwischen 17 und 19 Uhr oder morgen ab 11.30 Uhr vor Ort nachmelden (zwei Euro Nachmeldegebühr) und dort auch gleich seine Startnummer abholen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viel Tradition und laufend neue Ideen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.