| 00.00 Uhr

Georg Kreß
"Vieles ist möglich"

Kleve. Mit dem morgigen Heimspiel gegen SV Schwafheim endet für den Landesliga-Spitzenreiter 1. FC Kleve die Winterpause. Georg Kreß, Sportlicher Leiter der Rot-Blauen, unterhielt sich mit unserer Sportredaktion über die Ziele des Bresserberg-Klubs.

Wie sieht Ihr Fazit für die Halbserie aus?

Georg Kreß: "Ich bin mit den Abläufen sehr zufrieden. Umut Akpinar hatte von Beginn an eine klare Philosophie, dafür hat er die Mannschaft in den ersten drei Wochen sehr laufintensiv fitgemacht. Danach wurden taktische Abläufe immer wieder trainiert. Man kann sagen, dass das Training ein systematischer Prozess zur Steigerung der Leistungsfähigkeit war. Das haben Trainer und Mannschaft in den sechs Monaten hervorragende umgesetzt."

Was erwarten Sie für die kommenden Begegnungen?

Kress "Es macht wieder Spaß, zum Bresserberg zu gehen. In der Rückrunde kommen mit Ausnahme von Kray alle Gegner aus der oberen Region nach Kleve, sodass wir uns auf hochinteressante Gegner freuen können."

Wie beurteilen Sie das Team?

Kress "Ich bin mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden, sowohl auf dem Platz als auch außerhalb. Wir haben eine Gruppe zusammengeholt, die ehrgeizig ist und das bestmögliche Herausholen möchte."

Glauben Sie an den Aufstieg?

Kress "Umut Akpinar guckt nur von Spiel zu Spiel. Ich persönlich traue der Mannschaft mit etwas Glück und wenig Verletzungen den Aufstieg zu, da wir meines Erachtens die ausgeglichenste Mannschaft von allen haben. Vieles ist möglich."

Vielen Dank für das Gespräch!

RP-SPORTREDAKTEUR HELMUT VEHRESCHILD STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Georg Kreß: "Vieles ist möglich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.