| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktoria Goch dominiert Aufsteiger nach Belieben

Lokalsport: Viktoria Goch dominiert Aufsteiger nach Belieben
Lukas Sankowski von Viktoria Goch (rechts) im Luftduell gegen Sebastian Clarke (links), Spielertrainer bei den Sportfreunden aus Broekhuysen. FOTO: G. Evers
Kleve. Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: Viktoria Goch - SF Broekhuysen 3:0 (2:0). Goch effektiv gegen sehr schwachen Aufsteiger. Von Maarten Oversteegen

"Ich bin sehr zufrieden. Insbesondere mit der ersten Halbzeit", sagt Jan Kilkens, Trainer von Viktoria Goch. Vor dem Spiel hatte der Niederländer Broekhuysen in der Favoritenrolle gesehen. Diese konnten die Sportfreude allerdings von Beginn an nicht ausfüllen. Viktoria Goch investierte mehr in das Spiel und wirkte beweglicher, ohne dabei zwingend zu werden. Ein Schuss aus der zweiten Reihe der Weberstädter war der Höhepunkt der Anfangsphase. Nach 27 Minuten traf Viktoria Goch dann zur Führung per Elfmeter. Diesen hatte Pierre Wetzels souverän verwandelt. Mit der Führung im Rücken erhöhte Goch nochmals den Druck und konnte in der 43. Minute durch Atilla Ercan zum 2:0 erhöhen. Ohne Gegenwehr der Broekhuysen-Hintermannschaft durfte er aus wenigen Metern abschließen.

Doch auch nach dem Wechsel präsentierte sich Broekhuysen schwach, wenngleich Kilkens weniger zufrieden mit der Leistungs seiner eigenen Mannschaft war: "Wir wurden dann schwächer und waren etwas hektisch. Das musste nicht sein. Aber wir haben nur zwei wirkliche Chancen zugelassen", sagt Kilkens. Die größte Chance bot sich für die Gäste einige Minuten nach der Pause, als Igor Puschenkow frei vor dem Torwart die Chance zum Anschlusstreffer hatte, diesen aber um mehrere Meter verpasste. Mit der Einwechslung zweier Stürmer in der Halbzeitpause versuchte Broekhuysen, offensive Akzente zu setzen. So ergaben sich für Viktoria Goch immer mehr Freiräume, die sie aber nicht zu nutzen wussten. Erst in der Nachspielzeit gelang den Gochern das dritte Tor. Der gerade eingewechselte Kevin Kitzig hob den Ball mit viel Gefühl über Torwart Schaffers.

Die etwa 100 Zuschauer sahen ein überlegenes Viktoria Goch, das auch in der Höhe verdient gewann: "Das war der Ertrag der harten Arbeit. Wir wollen immer angreifen. Das haben wir gezeigt", sagt Kilkens.

Viktoria Goch: Auclair - Gerlitzki, Sankowski, Hüwels - Klingbeil (46. Gisberts, 89. Kitzig), Janz, Gatermann, Ercan (89. Jacobs), Reintjes, Braun - Wetzels

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktoria Goch dominiert Aufsteiger nach Belieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.