| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktoria Goch erkämpft Remis gegen VfL Rhede

Lokalsport: Viktoria Goch erkämpft Remis gegen VfL Rhede
Die Gocher Mannschaft um Viktoria-Kapitän Peter Janßen hielt gestern Abend 90 Minuten gegen einen spielstarken VfL Rhede mit. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Fußball-Landesliga: Die Weberstädter schlugen sich gegen den Spitzenreiter wacker und holten dank eines Kitzig-Tores ein 1:1 (1:0). Von Sabrina Peters und Frank Gipmann

Gegen den Landesliga-Tabellenführer VfL Rhede führte Viktoria Goch eine Stunde lang. Am Ende durften sie sich trotzdem nur mit einem dennoch erfreulichem 1:1 (1:0) begnügen. Andreas Voss, Coach der Gocher Viktoria, nahm vor den gestrigen 90 Minuten einige Umstellungen in seiner Elf vor. So vertrat Tim Janz den gesperrten Kay Tassenaar. Mit Kevin Kitzig und Kevin Bodden als neues Sturmduo rotierte Voss zudem und gab Fatih Onur sowie Alen Brajic eine Verschnaufpause auf der Bank.

Zu Beginn der Partie wurde der VfL erst einmal seiner Favoritenolle gerecht. Die Rheder wirkten in den ersten zehn Minuten etwas gefälliger und bestimmten überwiegend das Spiel, da die Gocher ihnen zunächst auch den Raum dafür gaben. Die Gäste konnten dies allerdings weder für etwas Zählbares noch für Torchancen nutzen. Stattdessen gingen die Rot-Schwarzen überraschend in Front: Kevin Kitzig behauptete im gegnerischen Strafraum den Ball und versenkte ihn aus einer Drehung heraus und durch die Beine des gegnerischen Torwartes hindurch im Gäste-Gehäuse (11.).

Diese Führung tat der Viktoria gut. Mit dem nötigen Selbstvertrauen angesichts des Spielstandes im Rücken standen die Gocher näher am Mann und attackierten früher, wenngleich Rhede weiterhin den feineren Kombinationsfußball zeigte. Einen gefährlichen Torabschluss sandten die Gäste aber lediglich in Minute 26 ab. Simon Lechtenberg nutzte eine Flanke von der rechten Seite für einen Versuch, den Viktoria-Keeper Raven Olschewski aber zur Ecke entschärfte.

Bis zum Seitenwechsel verdienten sich die Weberstädter so ihre knappe Führung, die kurz vorher fast noch erhöht worden wäre. Kevin Kitzig stieg unter einer Flanke von Sascha Tenbruck hoch, sein Kopfball ging jedoch knapp übers Tor. 60 Sekunden später behauptete Kitzig abermals den Ball, um dann auf Frederik Benning abzuspielen, dessen Schuss aber den Kasten der Gäste verfehlte.

Die knappe Pausen-Führung der Heimelf geriet schon unmittelbar nach dem Wiederanpfiff ins Wanken. Die Rheder kamen sehr schwung- und druckvoll aus der Kabine und hatten gleich zu Beginn der zweiten 45 Minuten durch gleich mehrere Ecken gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Gegen die Gäste, die durch Standards brandgefährlich waren , schlugen sich die Gocher Innenverteidiger Sebastian van Brakel und Tim Janz aber wacker und verhinderten zunächst den Ausgleich. Bei einem langen Ball auf Stürmer Simon Lechtenberg waren aber auch sie zu passiv, und der VfL-Akteur hatte genug Zeit, sich den Ball im Gocher Strafraum zurechtzulegen, um anschließend zum 1:1 zu treffen (64.). Im Folgenden blieben die Rheder die spielerisch stärkere Mannschaft, die zunehmend auf das Führungstor drängten. Mit einer kämpferischen Leistung hielt Rot-Schwarz jedoch dagegen und verdiente sich so das Unentschieden.

"Ein gerechtes Ergebnis. Wir haben allerdings versäumt, in Hälfte eins das 2:0 zu machen. Jetzt freuen wir uns erstmal auf die zehntägige Pause", sagte Viktoria-Trainer Voss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktoria Goch erkämpft Remis gegen VfL Rhede


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.