| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktoria holt den Wanderpokal

Kleve. Zum 25. Mal wurde der Gocher Narren-Kap ausgespielt.

Einmal im Jahr werden in Goch die Uniformen der Karnevalisten gegen die Sportsachen getauscht, dann heißt es seine Farben auf dem Fußballplatz zu vertreten: Zum 25. Mal fand unter Federführung der Gocher Viktoria der Gocher Narren-Kap statt. Wieder einmal zeigten die Aktiven ihre brillante Technik am Ball und begeisterten die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne der Dreifachturnhalle an der Gesamtschule mit technisch überzeugenden wie taktisch versierten Spielen. Gespielt wurde in zwei Gruppen, um die diesjährigen Finalteilnehmer zu ermitteln. In Gruppe 1 setzte sich das Kolping Karneval Komitee vor der Tanz und Reitergarde des Clubs der Pferdefreunde durch. Auf den Plätzen 3 und 4 landeten in Gruppe 1 die Pumpengemeinschaft Vrouwenpoort vor den Karnevalisten des Asperdener Karneval Vereins. In der Gruppe 2 glänzte in diesem Jahr die gastgebende Viktoria. Ohne Probleme führten sie die Gruppe am Ende vor der Interessengemeinschaft Pfalzdorfer Karneval an. Auf den Plätzen landeten die 1. GGK Rot-Weiß vor den Karnevalsisten der Concordia und der bravourös kämpfenden Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Goch.

Unter großem Applaus marschierte das zukünftige Prinzenpaar der Stadt Goch, Carsten I. und Christine die I. von der Freiwilligen Feuerwehr Goch, mit ihrem Gardisten und unter musikalischer Begleitung des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr mit Unterstützung des Tambourcorps aus Weeze in die Sporthalle ein. Sie nutzten die Möglichkeit, den sportlichen Karnevalisten ihre Aufwartung zu machen und ihre närrischen Grüße zu überbringen.

Die Karnevalsabteilung des SV Viktoria Goch nutzte dieses schöne Bild, um sich bei allen Mannschaften für die letzten 25 Jahre zu bedanken, bevor es wieder sportlich weiterging.

Im Spiel um Platz 3 behielt die Reitergarde gegen die IPK vom Sieben-Meter-Punkt mit 3:0 die Oberhand. Im spannenden Endspiel zeigten die Teams von Kolping und der Viktoria ihre Qualitäten. Keiner Mannschaft gelang in der regulären Spielzeit ein Treffer, so dass auch in diesem Jahr der Gewinner des Sieger- und Wanderpokals vom Sieben-Meter Punkt ermittelt werden musste. Beide Teams einigten sich schnell darauf, dass diese Entscheidung den Funken beider Mannschaft vorbehalten bleiben sollte. Während die Viktoriafunken ihre ersten beiden Schüsse eiskalt in die Maschen setzten, vergaben die Kolpingfunken ihre ersten Einschuss Möglichkeiten. In diesem spannenden Duell zeigten nun die Torleute ihre Klasse und parierten einen Ball nach dem anderen. Am Ende reichten der Viktoria die in der Anfangsphase erzielten Treffer zum Turniersieg. Verdient streckten die Schwarz-Roten bei der Siegerehrung den Wanderpokal in die Höhe. Alle Mannschaften wurden bei der Siegerehrung bedacht und für ihren fairen Einsatz ausgezeichnet.

Bei der großen Tombola des Gocher Narren-Kap 2017 blieben viele Gewinne in der Halle, jedoch warten folgende Gewinne noch auf ihre neuen Besitzer: 137, 250, 362, 402, 404, 440, 501, 569, 653, 688, 898, 1016, 1133, 1160, 1166, 1180, 1202, 1334, 1395, 1433, 1442, 1485, 1515, 1536, 1554, 1565, 1723, 1735, 1756, 1788, 1805, 1839, 1997, 2051, 2167, 2281, 2339, 2342, 2366, 2428, 2457, 2481, 2602, 2621, 2712, 2956, 3305, 3328, 3414, 3447, 4052, 4243, 4279, 4313, 4382, 4681, 4808, 4831, 4956 und 4989 (alle Angaben ohne Gewähr). Die Gewinne liegen zur Abholung bereit. Es wird im Vorfeld um eine terminliche Absprache unter 02823 - 95453 gebeten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktoria holt den Wanderpokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.