| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktoria setzt sich gegen Concordia mit 2:1 durch

Kleve. Die ehemaligen Sevelener Tobias Winkler und Dustin Lingen trafen für die Viktoria, Kai Esser besorgte das Gegentor.

im Rahmen der Saisoneröffnung konnte die Gocher Viktoria in ihrem dritten Vorbereitungsspiel den dritten Sieg einfahren. Beim 2:1 verlangte Stadtrivale Concordia Goch den Schwarz-Roten aber alles ab und deckte auch noch Schwächen im Viktoria-Spiel auf: "Concordia war besonders in der Anfangsphase sehr stark. Wir haben damit so unsere Probleme gehabt und in der ersten Hälfte auch mit zu vielen langen Bällen gearbeitet. Nachher haben wir es dann besser gemacht, ruhiger von hinten aufgebaut und die Bälle auch festgemacht", registrierte auch Viktoria-Trainer Jan Kilkens, dass sich seine Elf den Sieg erst dank einer Leistungssteigerung nach dem Wechsel verdiente.

In Durchgang Eins lagen leichte Vorteile eher noch beim A-Kreisligisten. Die Viktoria kam nur zu einer einzigen eigenen Torchance, nutzte dieser aber zur schmeichelhaften Pausenführung. Tobias Winkler profitierte von einem Missverständnis zwischen Tim Müller und Stefan Küppers und vollstreckte eiskalt (40.).

Nach der Pause fehlte beim Abschluss von Spielertrainer Stephan Gregor zunächst nicht viel am Ausgleich (57.), doch die Hausherren übernahmen jetzt mehr und mehr die Spielkontrolle. Die Hereinnahme von Kevin Kitzig belebte die Offensive spürbar. Beim 2:0 war es dann der zweite Viktoria-Zugang aus Sevelen, Dustin Lingen, der freigespielt vorm Torhüter die Ruhe behielt (65.). Erst in der Schlussphase kam die Concordia wieder besser ins Spiel. Nach einem Lattenknaller von Kai Esser (90+4.) war es Kevin Düffels vorbehalten für den verdienten Anschlusstreffer zum 2:1 zu sorgen (90+5.).

Im nächsten Testspiel erwartet die Viktoria am Mittwochabend beim ASV Süchteln noch einmal ein anderes Kaliber (Anstoß 20 Uhr). "Süchteln wäre im Vorjahr fast aufgestiegen. Das wird ein harter Prüfstein. Danach wissen wir wieder ein bisschen besser, wo wir stehen", erklärt Jan Kilkens im Vorfeld dieses Vergleichs.

Viktoria Goch: Omvlee - Balachandran,Offermanns, Ernesti, Konstanczak, Gatermann, Karabulut, Lingen (75. Rogozinski), Wetzels, Klingbeil (83. Mends), Winkler(61.Kitzig). Concordia Goch: Peters - S.Küppers (51. J. Müller), T.Müller, Pietersma, Arndt (70. Kolesnikov), Gregor, Becker (46. A. Küppers), Ingenwerth (66. Agalarov), Düffels, Benning (78. Kozmin), Esser.

(gip)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktoria setzt sich gegen Concordia mit 2:1 durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.