| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktoria will nächsten Schritt gehen

Lokalsport: Viktoria will nächsten Schritt gehen
Goch will den Aufwärtstrend im Kreisderby fortsetzen. FOTO: G. Evers
Kleve. Nach den beiden Auftaktsiegen will Goch am Sonntag bei SF Broekhuysen den Landesliga-Verbleib weiter zementieren (Anstoß 15 Uhr). Mit Tim Janz, Jan-Luca Geurtz, Marcel Sura und Xhevahir Hasaj bleiben wichtige Stützen weiter in Goch. Von Frank Gipmann

Besser hätte sich die Gocher Viktoria den Start in die Rückrunde wohl nicht malen können. Dank zweier eigener wichtiger Erfolge und der Ergebnisse der Konkurrenz konnte man sich auf Anhieb von der Abstiegszone absetzen - und das womöglich entscheidend, wenn es nach den Gocher Verantwortlichen geht: "Wir tun gut daran von Spiel zu Spiel zu denken. Aber mit einem weiteren Sieg dürften wir den Blick verstärkt nach oben richten", will sich Coach "Mucki" Tebeck im oberen Tabellenbereich festsetzen. Doch hierzu will der nächste Schritt erst getan werden und der klingt von der Papierform her vielleicht leichter als er ist. Schließlich wird der Tabellenvorletzte SF Broekhuysen am Sonntag versuchen seine Minimalchance auf den Klassenverbleib weiter aufrecht zu erhalten.

Satte sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer und die wenigsten erzielten Treffer (12) und die mit Schlusslicht GSV Moers meisten Gegentreffer (33) nähren an sich wenig Hoffnung für die Südkreisler das "Abenteuer Landesliga" um eine zweite Spielzeit zu verlängern. Doch es gibt auch einen Silberstreif am Horizont. Aus den letzten beiden Partien konnten vier Punkte geholt werden und mit einem 2:1 in Amern gelang am letzten Wochenende endlich der zweite Saisonsieg nach dem 3:1 am ersten Spieltag gegen Moers. "Jeder erwartet von uns einen Sieg. Aber wir müssen gewarnt sein. Broekhuysen war schon beim 0:0 im Hinspiel ein unangenehmer Gegner", verlangt Tebeck von seinen Schützlingen höchste Aufmerksamkeit. Ein überhebliches Auftreten wie in der letzten halben Stunde beim Kreispokal in Uedem am Mittwoch, als ein 3:0-Vorsprung fast noch verspielt wurde, dürfen sich die Gocher in Broekhuysen sicher nicht leisten.

Ein ähnlich konzentriertes und aggressives Auftreten wie bei den beiden Ligaerfolgen in Odenkirchen und gegen Tönisberg soll die Gocher weiter in der Erfolgsspur halten.

Im Gegensatz zur Vorwoche muss Manfred Tebeck vermutlich auf Marcel Sura verzichten, der in Uedem eine Knöchelverletzung erlitten hat. Auch Peter Janßen und Marc Debernitz fallen weiter verletzt aus. Kristof Prause könnte zumindest wieder eine Alternative für die Bank sein. Hajo Peters, Jan-Philip Maaßen und Lukas Ernesti fehlten in Uedem krankheitsbedingt. Hier hofft der Gocher Chefcoach auf schnelle Genesung.

Die jüngsten Erfolge haben die Arbeit seines Co-Trainers und Kaderplaners Andreas Bergmann unterdessen sicher nicht erschwert. Mit Mittelfeldstratege Tim Janz gelang es einen wichtigen Eckpfeiler des Kaders auch über die Saison hinaus zu binden. Auch Jan-Luca Geurtz, der mit seinen Treffern maßgeblichen Anteil am guten Rückrundenstart hatte, bleibt weiter an Bord wie auch Marcel Sura und Winterneuzugang Xhevahir Hasaj.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktoria will nächsten Schritt gehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.