| 00.00 Uhr

Lokalsport
Voba-Supercup startet in die nächste Runde

Kleve. Vier Wochen vor dem Start der neuen Meisterschaftssaison bekommen die Fußballer hierzulande eine erste Gelegenheit, unter Pokalbedingungen ihr Zusammenspiel zu testen. Den Anlass dazu bietet der Voba-Supercup, den die Volksbank an der Niers in ihrem Verbreitungsgebiet gemeinsam mit dem Fußballverband des Kreises Kleve-Geldern ausrichtet. Diesmal sind es 24 Mannschaften, die an dem Wettbewerb teilnehmen und sich auf acht mit je drei Mannschaften besetzten Gruppen verteilen. Der Modus: In jeder Gruppe spielt jeder gegen jeden und am Ende qualifiziert sich der Tabellenerste für das Viertelfinale.

Aus dem Norden des Fußballkreises sind drei Teams dabei: Uedemer SV (Gruppe D) mit GSV Geldern und SV Straelen II, SG Kessel/Ho.-Ha. (Gruppe F) mit TSV Wachtendonk-Wankum und Kevelaerer SV sowie Concordia Goch (Gruppe G) mit Sportfreunde Broekhuysen und TSV Nieukerk. Von den drei Nord-Vertretern ist am ersten Spieltag der heute beginnenden Gruppenphase des Wettbewerbs nur die SG Kessel/Ho.-Ha. im Einsatz. Sie empfängt auf der heimischen Anlage den Bezirksligisten TSV Wa./Wa., der mit Beginn dieser Spielzeit von Thomas von Kuczkowski (vormals Landesligist 1. FC Kleve) trainiert wird.

(poe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Voba-Supercup startet in die nächste Runde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.