| 00.00 Uhr

Volleyball
Volleyball: Hau erwartet keine Geschenke

Kleve. Verbandsliga-Männer: ART Düsseldorf II - SV Bedburg-Hau. Mit der gastgebenden Zweitvertretung des Regionalligisten ART Düsseldorf und der Sechs aus Bedburg-Hau stehen sich am Samstag um 17.30 Uhr in der Sporthalle an der Ottweiler Straße zwei Teams gegenüber, die sich aus schon etwas länger zurückliegenden Landesliga-Zeiten bestens kennen. Von Fritz Holtmann

"Mit den Düsseldorfern haben wir uns immer ganz heiße Duelle geliefert", erklärt Haus Angreifer Stephan Reinders, der sich noch gut an die umkämpften Partien der vorigen Spielzeit erinnert.

Am heimischen Netz verlor Hau gegen Düsseldorf mit 0:3, aber mit 22:25, 23:25 und nochmals 23:25 war jeder der drei Durchgänge hart umkämpft.

Im Rückspiel in der Landeshauptstadt gab sich die SVB-Sechs erst im Tie-Break geschlagen und Höhepunkt dieser Partie war der vierte Durchgang. Er ging mit 31:29 zum 2:2 an Hau, ehe dann Düsseldorf den entscheidenden fünften Satz mit 15:9 gewann.

"Wir müssen sehen, was dieses Mal für uns in Düsseldorf geht. Wir haben dabei jedoch das Handicap, dass unser Zuspieler Niklas Groß studienbedingt ausfällt" sagt Reinders.

Daher war es gut, dass Haus weiterer Zuspieler Alexander Pötzsch zuletzt im verlorenen Heimspiel gegen Ligaprimus KT Köln für seinen Auftritt als Spielmacher gegen die ART proben konnte. Hilfreich dürfte auch sein, dass Spielertrainer Tobias Moerkerk und Mittelblocker "Katze" Bours, die gegen Köln fehlten, am Düsseldorfer Netz nun wieder dabei sind.

Am Netz in Block und Angriff wird sich Hau deshalb wohl auch anders präsentieren als zuletzt. Das wird auch nötig sein, um dem ART-Team Paroli zu bieten.

"ART Düsseldorf will diese Saison unbedingt um den Verbandsliga-Aufstieg mitspielen", sagt Haus Angreifer Stephan Reinders eine Partie erwartend, in der die Hausherren sicher keine Geschenke machen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Volleyball: Hau erwartet keine Geschenke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.