| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Weltrekordlerin Eichner beim Kevelaer-Marathon

Kleve. 14. Auflage des Kevelaer-Marathons mit Start und Ziel am Sportplatz in Twisteden. Der Startschuss fällt um 10 Uhr.

Sollte das Wetter nicht noch kurzfristig einen Strich durch die Rechnung machen, wonach es zur Beruhigung des Veranstalters allerdings nicht aussieht, dürfen sich die Organisatoren der Langlauf-Gemeinschaft (LLG) Kevelaer am morgigen Sonntag auf einen Teilnehmerrekord freuen. Exakt 492 Sportler und Sportlerinnen aus allen Teilen der Republik, den benachbarten Niederlanden und Belgien haben sich für die 14. Auflage des Kevelaer-Marathon angemeldet - eine solch hohe Zahl gab's noch nie.

Passend dazu darf das Team um LLG-Chef Peter Wasser eine waschechte Weltrekordhalterin begrüßen, die in der Marienstadt zu den gerne gesehenen Dauergästen gehört. Lauflegende Sigrid Eichner aus Berlin ist mit ihren 75 Jahren immer noch flott unterwegs. Die rüstige Seniorin absolviert in Kevelaer ihren Marathon Nummer 1938 (Ultra-Läufe über 50 oder 100 Kilometer mit eingerechnet) - das hat auf diesem Planeten noch keine andere Frau geschafft.

Pünktlich um 10 Uhr wird morgen Vormittag der Twistedener Ortsvorsteher Josef Kopsch das Läuferfeld am Beetenackerweg in der Nähe des DJK-Sportplatzes auf die lange Reise schicken. Von dort aus absolvieren die Langstreckler siebenmal einen sechs Kilometer langen Rundkurs - mitsamt der abschließenden 195-Meter-"Sprintstrecke" in Richtung Umkleidekabine.

In jedem Fall gibt's am Sonntag einen neuen Marathon-Champion. Vorjahressieger Maciek Miereczko vom VfB Erftstadt, der in 2:36,31 Stunden einen Streckenrekord aufgestellt hatte, geht diesmal nicht an den Start. Im Feld der Frauen ist eine neue Bestzeit allmählich überreif. Annette Neinhüs-Janssen vom TSV Weeze erreichte bei der Premiere im Jahr 2003 in 3:04,32 Stunden das Ziel - seitdem ist diese Marke nicht mehr unterboten worden. Allerdings wurde diese Zeit noch auf der alten Strecke mit Start und Ziel an der Jugendherberge in Schravelen gelaufen.

Nach seinem Umzug findet der Kevelaerer LLG-Marathon nun im vierten Jahr vor den Toren Twistedens statt. Die Strecke reicht bis an die niederländische Grenze heran. Auch Jörg Schierholz von Siegfried Materborn kennt sich dort bestens aus. Im vergangenen Jahr beendete er den Marathon als schnellster Läufer aus dem Kreisgebiet. Er benötigte eine Nettozeit von 3:06,55 Stunden und gewann damit als Neunter der Gesamtliste die Altersklasse M 30. Auch für den morgigen Marathon hat Schierholz seine Meldung abgegeben. Dann allerdings wird er zum ersten Mal einen Wettkampf in der Altersklasse M 35 bestreiten.

(him/poe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Weltrekordlerin Eichner beim Kevelaer-Marathon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.