| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wer setzt sich diesmal in der Fußball-Kreisliga B 1 durch?

Lokalsport: Wer setzt sich diesmal in der Fußball-Kreisliga B 1 durch?
FOTO: Stade, Klaus-Dieter (kds)
Kleve. In der vergangenen Saison lieferten sich der SV Nütterden und die SV Bedburg-Hau bis kurz vor dem Abpfiff einen heißen Meisterschaftskampf. Haben die Grün-Weißen diesmal mehr Fortune? Als großer Favorit werden die Spieler von Trainer Lars van Rens jedenfalls von einigen Experten gehandelt. Von Stefan Beisel

Die kommende Saison in der Gruppe 1 der Kreisliga B verspricht viel Spannung. In einer extrem ausgeglichenen Liga streiten sich gleich mehrere Teams um den Aufstieg in

das Oberhaus des Kreisliga-Fußballs, die Kreisliga A. Wer macht diesmal das Rennen? Wer folgt auf den SV Nütterden?

)

SGE Bedburg-Hau II: SGE-Trainer Swen Großkämper erwartet nach dem fünften Platz aus der Vorsaison kein einfaches Jahr. "Die Liga ist insgesamt stärker geworden. Unser Ziel ist es, am Ende auf einem einstelligen Tabellenplatz zu stehen", sagt der SGE-Coach. RP-Prognose: Die SGE-Zweitvertretung hat das Potenzial, um am Ende der Saison erneut zu den fünf Top-Mannschaften zu gehören.

)

SV Bedburg-Hau: Als großer Favorit geht das Team aus Bedburg-Hau in die Saison. Trainer Lars van Rens möchte nach dem zweiten Platz aus dem Vorjahr nun ganz oben angreifen: "Wir haben den ersten Platz im vergangenen Jahr nur knapp verpasst. Mit einigen Verstärkungen wollen wir in diesem Jahr den Aufstieg in die Kreisliga A schaffen." RP-Prognose: Wenn die Fußballgötter eine Spur Gerechtigkeit walten lassen, dann winken sie diesmal die SVB durch. Zweimal am Ziel vorbei, wäre wenigstens einmal zu viel.

)

Rheinwacht Erfgen: Die Mannschaft von Rheinwacht Erfgen ging in der zurückliegenden Spielzeit in der Kreisliga C an den Start. Trainer Norman Lousee möchte mit seiner Elf eine möglichst wichtige Rolle spielen: "Wir werden weiter mit unseren jungen Leuten arbeiten und diese weiter entwickeln. Spielen wir oben mit, wäre das schön. Mit dem sechsten oder siebten Platz wären wir aber auch zufrieden." RP-Prognose: Die Rheinwacht verfügt über eine starke Truppe. Die Mannschaft gehört in die obere Tabellenhälfte.

)

SV Griethausen: Der SV Griethausen startet mit einem neuen Trainer in die Saison. Thomas Voetmann übernahm zu Saisonbeginn das Amt von Willi Fischer. Der neue Coach hofft, dem Verletzungspech entgehen zu können und peilt als Ziel einen Platz im Mittelfeld der Tabelle an. RP-Prognose: Auf die Truppe vom Altrhein wartet eine schwierige Saison. Gelingt der Saisonstart besser als im Vorjahr, so ist der Mittelfeldplatz möglich.

)

BV DJK Kellen II: Die Kellener Zweitvertretung, die nur aus polnischen Spielern besteht, galt in den zurückliegenden Jahren als die Wundertüte der Liga. Auch in diesem Jahr geht das Team von Trainer Jan Skotnicki nahezu unverändert an den Start. Am Ende der Saison möchten die Kellener auf einem Platz im Mittelfeld stehen. RP-Prognose: Auch in diesem Jahr wird Kellen wieder für einige Überraschungen sorgen und die Saison im gesicherten Mittelfeld beenden.

)

SG Keeken/Schanz: Die Spielgemeinschaft startet ohne Zu- und Abgänge in die neue Spielzeit. Lediglich eigene Spieler, die im vergangenen Jahr verletzungsbedingt pausieren mussten, kehren zurück ins Team. Trainer Stefan Stang hofft auf weniger Verletzungspech und möchte an die starke Leistung aus der vorherigen Saison anknüpfen. "Wir möchten unseren sechsten Platz wiederholen. Sicherlich wird es in diesem Jahr schwer, die Konkurrenz ist ziemlich stark", lautet seine Aussage. RP-Prognose: Die Platzierung aus dem Vorjahr zu wiederholen, wird sehr schwer. Die Spielgemeinschaft landet unter den ersten zehn Mannschaften.

)

SG Kessel/Hommersum-Hassum II: Die Vereine der Spielvereinigung Kessel und der DJK Hommersum/Hassum starten in das zweite Jahr als Spielgemeinschaft. Als neuer Trainer der zweiten Mannschaft konnte Jörg Janssen gewonnen werden. Janssen, der zuletzt in Materborn an der Linie stand, kennt sich rund um Hommersum und Hassum bestens aus. An erster Stelle der Zielsetzung steht der Klassenerhalt. RP-Prognose: Die Spielgemeinschaft muss sich nicht verstecken und hat alle Chancen, die Klasse erneut zu halten.

)

DJK Rhenania Kleve: Das Team aus Kleve vereint Spieler aus 13 (!) Nationen in einer Mannschaft. Hauke Benjes lockte in seiner Funktion als "Hochschulscout" einige Neuzugänge an den Stillen Winkel. "Im Zuge des Neuaufbaus ist unser erstes Ziel der Klassenerhalt", sagt DJK-Trainer Ingo Pauls. Es überrascht allerdings nicht, wenn er sich mit den Worten verabschiedet, "alles, was darüber hinaus geht, gerne mitnehmen zu wollen". RP-Prognose: Die DJK muss nach der schwachen Vorsaison nach vorne schauen. Trainer Pauls hat Recht, wenn er den Klassenerhalt als primäres Ziel ausruft.

)

TuS Kranenburg: Die TuS aus Kranenburg möchte an die starke Vorsaison anknüpfen. "Es wird sehr schwer, unseren dritten Platz aus der vergangenen Saison in einer stärkeren B-Liga zu wiederholen", sagt Trainer Dragan Vasovic. "Wir möchten dies aber versuchen und uns in jedem Falle im oberen Drittel festsetzen." RP-Prognose: Die TuS wird ihr Saisonziel erreichen und auch in diesem Jahr eine wichtige Rolle in der Spitzengruppe spielen.

)

Siegfried Materborn: Die Schwarz-Gelben starten mit einer komplett neuen Truppe. Unter der Leitung von Trainer Ottmar Döllekes wurde eine neue Mannschaft aus ehemaligen A-Jugendlichen und Spielern der letztjährigen Seniorenmannschaften gebildet. "Das Team soll langfristig entwickelt werden. Wir fangen ganz neu an und möchten die Mannschaft in den nächsten zwei bis drei Jahren aufbauen", erklärt Döllekes. Für die aktuelle Spielzeit peilt er einen Platz unter den ersten Acht an. RP-Prognose: Die neue Mannschaft muss sich finden, hat aber durchaus Potenzial. Ein Platz im oberen Drittel erscheint möglich.

)

VfB Alemannia Pfalzdorf II: Die Zweitvertretung der Alemannia muss den Wegfall von Kapitän Alexander Schneider verkraften. Mit einigen jungen Spielern, die im vergangenen Jahr noch in der A-Jugend-Leistungsklasse auf Punktejagd gingen, möchte Trainer Andre Seiffert einen einstelligen Tabellenplatz erkämpfen. RP-Prognose: Die junge Truppe der Blau-Weißen muss die ehemaligen Jugendspieler möglichst schnell an den Seniorenbereich gewöhnen. Gelingt dies, so ist ein Platz im Mittelfeld keine Utopie.

)

SSV Reichswalde: Auf Andreas Hopmans folgt Okan Güden als neuer Trainer der ersten Mannschaft des SSV. Mit fünf Neuzugängen startet der Vorjahres-Achte in das neue Spieljahr. Als Zielsetzung ruft Okan Güden einen einstelligen Tabellenplatz aus. RP-Prognose: Der SSV Reichswalde konnte sich gut verstärken und ist besser aufgestellt als im Vorjahr. Okan Güden und sein Team werden das Saisonziel erreichen.

)

SV Rindern II: Die zweite Mannschaft des SV Rindern wurde mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt, die bereits 2014 den Aufstieg in die Kreisliga A feierten. Das Trainer-Dou Jacco Klein und Christian Lippe peilt einen höheren Tabellenplatz als im Vorjahr an. RP-Prognose: Die Zebras aus Rindern haben ihre Reserve gut verstärkt. Ein einstelliger Tabellenplatz ist in jedem Falle machbar.

)

SV Schottheide-Frasselt: Neu-Trainer Heinrich Onstein möchte mit dem SV Schottheide-Frasselt möglichst weit oben mitspielen. "Auch wenn die SV Bedburg-Hau mein Favorit ist, erwarte ich eine breitere Spitze als im Vorjahr. Wir wollen die Liga möglichst lange spannend halten", sagt Onstein. RP-Prognose: Nach dem vierten Platz aus dem Vorjahr spielt der SV Schottheide-Frasselt in diesem Jahr um den Aufstieg.

)

VfR Warbeyen: Der VfR Warbeyen tritt mit seiner ehemaligen zweiten Mannschaft in der Kreisliga B an. Trainer Ulli van den Busch freut sich auf die neue Erfahrung in der zweithöchsten Kreisliga: "Erst einmal muss sich das Team an die neue Umgebung gewöhnen. Wir schielen auf den zehnten Tabellenplatz, wollen zunächst aber die Klasse halten." RP-Prognose: Für die ehemalige C-Liga-Truppe geht es in der neuen Liga um den Nicht-Abstieg. Ihre wahre Leistungsstärke wird man nach den ersten Ligaspielen beurteilen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wer setzt sich diesmal in der Fußball-Kreisliga B 1 durch?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.