| 00.00 Uhr

Radsport
Wintervorbereitung der RRG startet

Kleve. Obwohl noch gut vier Monate bis zu den ersten Radrennen im kommenden Frühjahr ins Land gehen werden, beginnen die Mitglieder der Radrenngemeinschaft (RRG) Kleverland bereits jetzt mit der Vorbereitung auf die nächste Saison. Getreu dem Motto der Radrennfahrer: Erfolge werden im Winter gemacht. Parallel zu den relemäßig stattfindenden Ausfahrten steht ein Kräftigungstraining auf dem Plan. Zu den Radtouren treffen sich die Fahrer jeweils samstags um 14 Uhr und sonntags um 10 Uhr in Bedburg-Hau am "Robins Radshop". Von Stephan Derks

"Jetzt ist der ideale Zeitpunkt zum Einstieg", erklärt Rudi Tönnissen von der RRG. "Es wird ein Tempo gefahren, bei dem jeder sportliche Radfahrer mitkommt. Die Dauer der gemeinsamen Trainingsfahrten richtet sich nach der Witterung und Dunkelheit. Samstags sind ungefähr zwei Stunden geplant, sonntags bis zu drei Stunden. Dieses Training wird bis kurz vor Weihnachten durchgeführt, danach wird es intensiver." Eine besondere Trainingseinheit steht am Sonntag, 29. November, auf dem Programm. An diesem Tag geht es nach Büttgen auf die Radrennbahn. "Dazu sind auch interessierte Radsportler eingeladen, die nicht dem Verein angehören", ergänzt Tönnisssen.

Dienstags bleiben die Räder stehen, und das Training wird unter das Dach der Sporthalle verlegt. Dann geht es um die Kräftigung der allgemeinen Muskulatur, wobei das eigene Körpergewicht eingesetzt wird. Dazu treffen sich die Radsportler um 20 Uhr in der Sporthalle in Hasselt.

Für Schüler und Jugendfahrer ist das Training donnerstags um 17 Uhr. Auch in diesem Fall ist "Robins Radshop" in Bedburg-Hau der Treffpunkt. "Radfahrer, die Interesse am Rennsport haben, sind eingeladen, sich mit vorzubereiten", sagt Tönnissen.

Info: Weitere Fragen beantwortet Robin Schumann, sportlicher Leiter der RRG Kleverland, unter Telefon 02821 74734.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Wintervorbereitung der RRG startet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.