| 00.00 Uhr

Tischtennis
WRW-Aktive träumen von Platz drei

Kleve. Tischtennis-Regionalliga Damen: TTVg. WRW Kleve II - 1. TTV Richtsberg

Auf eine enge Partie stellt sich Tischtennis-Regionalligist TTVg. WRW Kleve II morgen Abend im Heimspiel gegen den 1. TTV Richtsberg ein. Spielbeginn ist in der Halle am Mittelweg um 18.30 Uhr. Das Hinspiel in Marburg endete 8:6 für die Kleverinnen, nachdem sie bereits mit 6:1 geführt hatten. "Dass wir den Vorsprung fast noch vergeben hätten, lag nicht daran, dass wir unkonzentriert oder uns schon zu sicher waren", sagt Pia Dorißen im Vorfeld der morgigen Begegnung. Richtsberg sei ganz einfach stark, und von daher könne Kleve nahezu jedes Einzel ebenso gut gewinnen wie auch verlieren.

Anders als bei den Schwanenstädterinnen hat es in Richtsberg eine interne Umstellung gegeben. Nachwuchsspielerin Lea Grohmann schlägt nicht mehr im unteren Paarkreuz auf, sondern ist neue Spitzenspielerin im Quartett der Gäste. Bei aktuell 14:5-Siegen macht sie ihre Sache ausgesprochen gut. Erst zu zwei Einsätzen kam hingegen Katsiaryna Bayeva, die zuvor die Nummer eins auf dem Rücken trug. "Wenn sie gegen uns nicht dabei ist, erhöht das natürlich unsere Chancen auf einen Sieg", spekuliert Dorißen. Allerdings wären die Zähler für Richtsberg wichtig, denn bisher hat man nur einen schmalen Vorsprung von zwei Punkten auf den Relegationsplatz.

Die Weiß-Rot-Weißen müssen sich also auf einen harten Kampf einstellen, in dem sie aber vor allem auf Ilidko Imamura setzen können. Die Spitzenspielerin im Klever Team hat, wie könnte es anders sein, in der Hinrunde drei Punkte gewinnen können und in der Liga während der gesamten Rückrunde noch kein Einzel abgegeben. Mit einem Sieg am Wochenende und einer gleichzeitigen Niederlage der DJK Blau-Weiß Münster könnten sich die Kleverinnen vier Spieltage vor Ende der Saison auf den dritten Tabellenplatz klettern.

(liza)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: WRW-Aktive träumen von Platz drei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.