| 00.00 Uhr

Tischtennis
WRW-Damen sind daheim in der Favoritenrolle

Kleve. Tischtennis: WRW Kleve III im Abstiegskampf. Von Liza-Marie Siegmund

Vor Pflichtsiegen stehen die Damen von WRW Kleve in der Regionalliga und Oberliga, wenn sie am Samstagabend die Teams SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt und des VfL Oldentrup empfangen. Gegen den Tabellenletzten aus Ottmarsbocholt soll in der Regionalliga nach zuletzt zwei Niederlagen wieder ein doppelter Punktgewinn eingefahren werden, um weiterhin die Distanz zu den Abstiegsrängen zu wahren. In der Oberliga will man sich mit einem Erfolg hingegen weiterhin im oberen Tabellendritten festbeißen.

"Wir sind auf jeden Fall in der klaren Favoritenrolle" blickt WRW-Spielerin Verena Bauer auf die Regionalliga-Partie. "Wir sind viel ausgeglichener als der SC und müssen auf jeden Fall die Zähler in der Schwanenstadt behalten." Bauer will auch ihr persönliches Punktekonto (3:12) aufbessern. "Leider ist meine Bilanz derzeit nicht so gut. In den meisten Duellen verliere ich knapp und am Wochenende will ich den Spieß umdrehen." Neben Spitzenspielerin Ingrida Preidiziute wird sich Bauer mit Lena Uhlenbrock messen, die noch kein Einzel gewinnen konnte. Neben Preidiziute und Uhlenbrock gibt es keine festen Stammspielerinnen. Ingesamt zehn Akteurinnen kamen schon für den SC zum Einsatz. "Egal in welcher Aufstellung die Gäste kommen, wir werden in bester Formation spielen und visieren einen Sieg an." So werden neben Bauer wie gewohnt Ildiko Imamura, Maria Beltermann und Pia Dorißen zum Schläger greifen. Ein doppelter Punktgewinn ist für die Kleverinnen wichtig, um weiterhin einen sicheren Abstand zu den Abstiegsrängen zu wahren (Samstag, 18.30 Uhr).

Die Oberligadamen müssten unterdessen abwarten, in wie weit die Schulterverletzung von Spitzenspielerin Sandra Agresti am Samstag auskuriert ist und ob das Quartett in bester Besetzung spielen kann. So oder so soll Oldentrup aber bezwungen werden. Auf Platz drei rangierend ist die WRW-Reserve klarer Favorit gegen den Tabellenneunten, der aber immerhin schon drei Siege eingefahren hat.

Damen-Verbandsliga: WRW Kleve III - SV DJK Holzbüttgen IV (Samstag, 18.30 Uhr). Bereits am achten Spieltag muss es als Duell im Abstiegskampf bezeichnet werden, das Spiel, das zwischen WRW Kleve 3 und der SV DJK Holzbüttgen 4 am Samstag stattfindet. Die gastgebenden Kleverinnen und der SV sind mit 4:10-Zählern punktgleich. Das bessere Spielverhältnis lässt die WRW Damen aktuell einen Rang vor dem Kontrahenten stehen. Die Chancenverteilung im direkten Duell scheint vermeintlich ausgeglichen, wird aber von den Aufstellungen der Teams abhängen. So können die Kleverinnen voraussichtlich nicht auf Unterstützung aus den oberen Mannschaften hoffen, da diese zeitgleich aufschlagen und selbst aufgrund von Verletzungen in ihrer Aufstellung routieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: WRW-Damen sind daheim in der Favoritenrolle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.