| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW-Damen unerwartet locker zum 8:4-Sieg

Lokalsport: WRW-Damen unerwartet locker zum 8:4-Sieg
Stark gegen Fritzdorf: WRW-Spielerin Lisa Michajlova. FOTO: Klaus Stade
Kleve. Den dritten Sieg im sechsten Spiel holten die Tischtennis-Regionalligadamen von WRW Kleve. Beim 8:4 setzten sich die Gastgeberinnen deutlicher als erwartet gegen den TTC Grün-Weiß Fritzdorf durch. "Vor dem Spiel hätte ich ein 7:7 sofort unterschrieben", freute sich Mannschaftsbetreuer Klaus Seipold nach der Partie. "Wir haben genau die richtige Aufstellung erwischt." Das galt schon für die Doppel, wo man Aya Umemura mit Lisa Michajlova aufstellte und der Paarung Liza-Marie Siegmund/Mara Lamhardt einen Versuch gab.

Die Wahl glückte: Beide Auftaktspiele gingen an die Kleverinnen. 4:2 stand es nach dem ersten Durchgang, weil Umemura und Michajlova gewannen, Siegmund und Lamhardt knapp unterlagen. "Wären diese 2:3- und 1:3-Niederlagen mit etwas mehr Glück verlaufen, hätten wir uns schon hier entschieden abgesetzt", so Seipold. Doch stattdessen folgte das 5:4 und erste Zweifel kamen auf. Mit einer starken Leistung machte Lamhardt das 6:4 und erarbeite Umemura die Vorlage zum 7:4.

Letztere avancierte mit drei Einzelerfolgen einmal mehr zur Spielerin des Tages, bevor Michajlova zu guter Letzt auch noch TTC-Spitze Teresa Ströher in die Schranken verwies. Das nächste Duell steht für den Tabellenvierten am Samstag, 11. November beim SC Blau-Weiß Ottmarsbocholt an.

(liza)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW-Damen unerwartet locker zum 8:4-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.