| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW-Dritte sorgt für Überraschung

Lokalsport: WRW-Dritte sorgt für Überraschung
WRW Kleves Drittvertretung, hier mit Marie Janssen, gewann gegen Anrath überraschend deutlich. FOTO: Stade
Kleve. Tischtennis: NRW-Ligist DJK Rhenania Kleve hat mit zweifachem Ersatz keine Chance beim Spitzenreiter. Von Liza-Marie Siegmund

Einen Sieg und zwei Niederlagen gab es am dritten Rückrundenspieltag für die Klever Tischtennisdamen. Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt spielten die Verbandsligadamen von WRW Kleve III ein, während die Zweitvertretung in der Oberliga knapp verlor. Für die DJK Rhenania Kleve gab es im Spitzenspiel der NRW-Liga ebenfalls eine Pleite.

Oberliga: WRW Kleve II - TTC Schwalbe Bergneustadt 6:8. Bitter war die 6:8-Niederlage gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt in der Oberliga. Auch der Einsatz von Maria Beltermann und Mara Lamhardt an den vorderen Positionen konnte die Niederlage nicht abwenden. Und das, obwohl Beltermann drei Einzel und ihr Doppel mit Lamhardt gewann und Letztere ebenfalls zwei Einzelsiege verbuchte. Denn damit war das Duo für alle Punkte verantwortlich, während Sandra Agresti und Claudia Wilms gänzlich ohne Erfolg blieben. Gegen den SV Germania Salchendorf soll am Samstag ein Sieg her.

NRW-Liga: TTC Grün-Weiß Brauweiler - DJK Rhenania Kleve 8:3. Derweil gab es in der NRW-Liga die dritte Saisonniederlage für die DJK, die beim TTC Grün-Weiß Brauweiler mit zweifachem Ersatz mit 3:8 unterlag. Agnes Sobilo gelangen dabei zwei Einzelsiege, Lucia Jansen punktete ein Mal. Der Rückstand auf die Tabellenspitze ist nun fünf Zähler groß und alles deutet darauf hin, dass die Rhenanen am Saisonende in der Relegation um den Aufstieg kämpfen. Dazu muss aber vor allem der ärgste Verfolger der Borussia Düsseldorf II weiter auf Abstand gehalten werden.

Verbandsliga: WRW Kleve III - Anrather TK Rot-Weiß III. WRW III sorgte beim 8:1-Sieg gegen den Anrather TK Rot-Weiß III für eine Überraschung, denn weder die Tabellensituation noch das 3:8 aus der Hinrunde sprach für die Kleverinnen.

Mit Verstärkung durch Petra Jenisch an der Spitzenposition aber dominierten die WRW-Damen die Partie nach Belieben. Nur das Doppel von Marie Janssen/Hannah Stemmler ging verloren. Zur Erfolgsvier gehörte außerdem Nefel Ari.

Durch den Erfolg machten die Schwanenstädterinnen einen Sprung auf Platz acht der Tabelle und damit auf einen, der den Klassenerhalt bedeuten würde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW-Dritte sorgt für Überraschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.