| 00.00 Uhr

Tischtennis
WRW-Herren in vier Tagen dreimal am Tisch

Tischtennis: WRW-Herren in vier Tagen dreimal am Tisch
Peter Schouten. FOTO: Stade
Kleve. Tischtennis auf Bezirksebene: TTV Goch beim TTC Kranenburg in der Favoritenrolle. Von Karlheinz Schmidt

Gleich drei Begegnungen in vier Tagen bestreitet die dritte Herrenmannschaft des Klever Traditionsclubs. Nach den Auswärtsspielen in Millingen und Rees-Groin kommt das Derby gegen den letztjährigen Bezirksligisten aus der Grenzfeste zur Austragung. Drei Tage zuvor trifft der TTC Kranenburg in heimischer Umgebung auf den bislang souveränen Spitzenreiter TTV Goch. Vor einer kaum zu lösenden Heimaufgabe steht in der Damen-Bezirksliga die Reserve der Klever Rhenania.

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: SV Millingen II - TTVg WRW Kleve III (Samstag, 18.30 Uhr). Auf eine sehr motivierte Zweitvertretung des Gastgebers dürfte das Klever Team in Millingen treffen. Nach der ersten Saisonniederlage beim TTV Goch (4:9) zählt für den SV in heimischer Umgebung nur ein Sieg. Keine allzu großen Chancen rechnet sich WRW-Mannschaftsführer Peter Schouten aus: "Wir spielen ohne Martin Kepser und mit Ersatz. Da werden wir chancenlos sein!"

TTV Rees-Groin III - TTVg WRW Kleve III (Sonntag, 10 Uhr). Erstmals als Vater-Sohn-Mannschaft spielt das WRW-Team beim TTV Rees-Groin III auf. Der Klever Kapitän: "Schwer einzuschätzen, wie wir dort abschneiden! Könnte eine enge Partie werden." Gute Erinnerungen haben die Gäste aus der Schwanenstadt an den letzten direkten Vergleich. In der vergangenen Spielzeit setzten sich die WRW-Herren um Peter Schouten auf der rechten Rheinseite mit 9:2 durch.

TTVg WRW Kleve III - TTC Kranenburg (Dienstag, 20 Uhr). Den zweiten Heimsieg strebt das dritte WRW-Team im Derby an. Bleibt abzuwarten, in welcher Formation der bislang mit Sieg (9:6 Rees-Groin) und Niederlage (7:9 Emmerich-Vrasselt) gestartete TTC Kranenburg in seinem ersten Auswärtsspiel aufspielen wird. Kann der letztjährige Bezirksligist in Bestbesetzung antreten, dürfte der Gastgeber nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zum Zuge kommen.

TTC Kranenburg - TTV Goch (Samstag, 18.30 Uhr). Vor einer schweren Aufgabe steht die Sechs aus der Grenzfeste im dritten Heimspiel. Die Gäste aus der Weberstadt erwischten mit drei Siegen in Folge einen Auftakt nach Maß und spielen in der Sporthalle am Galgensteeg als Tabellenführer auf. Ob der TTC den favorisierten Gästen um Mike Behet (6:0 Siege) und Andy Weeren (5:0) in heimischer Umgebung Paroli bieten kann, dürfte bereits der Auftakt zeigen. Der positiven Doppelbilanz der Gäste stehen bislang 2:5 TTC-Siege gegenüber.

Damen-Bezirksliga Gruppe 1: DJK Rhenania Kleve II - TTC BW Geldern-Veert (Freitag, 19.30 Uhr). Auf ein weiteres Spitzenteam der Liga treffen am vierten Spieltag die Damen der Klever Rhenania. Gegen die TTG DJK Rhld. Hamborn musste sich die DJK-Reserve um Claudia Sesing zuletzt deutlich geschlagen geben, auch gegen den Kreisrivalen werden die Trauben sehr hoch hängen. Der letztjährige Verbandsligist um Sandea Ehren (6:0-Siege) ist noch ohne Punktverlust und kann vor dem Gastspiel in der Schwanenstadt 24:1 Spiele vorweisen. Die Klever Mannschaftsführerin: "Wir sind im Derby nur krasser Außenseiter!"

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: WRW-Herren in vier Tagen dreimal am Tisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.