| 00.00 Uhr

Tischtennis
WRW II-Herren doppelt gefordert

Kleve. Tischtennis-Landesliga: Heute gegen TTC Veert, morgen in Oberlohberg.

TTVg WRW Kleve II - TTC Geldern-Veert (heute, 19.30 Uhr, Sporthalle am Mittelweg), SGP Oberhohberg - TTVg WRW Kleve II (Samstag, 18.30 Uhr, Turnhalle Dorfschule). Die Herbstmeisterschaft hat das zweite Herrenteam der TTVg. WRW Kleve vor Augen. Kann die seit nunmehr sieben Spieltagen ungeschlagene Mannschaft um Peter Hendricks auch im Nachholspiel gegen den TTC Geldern-Veert und in Oberlohberg doppelt punkten, ist der WRW-Sechs die Spitzenposition in der Hinrunde nicht mehr zu nehmen. "Im Heimspiel gegen den Kreisrivalen sollte es für uns gut laufen. Wesentlich schwieriger ist da schon die Auswärtsaufgabe beim SGP Oberlohberg. Beim Tabellenachten aus Dinslaken werden wir voraussichtlich nicht in Bestbesetzung aufspielen können", erklärt der Klever Kapitän.

Im letzten Heimspiel des Jahres gegen den TTC Geldern-Veert wird sicherlich vieles davon abhängen, in welcher Aufstellung die Gäste um Spitzenspieler Andreas Dittrich (8:7-Siege) in der Sebus-Halle antreten. Immerhin kamen bei den Gästen in den bisherigen neun Begegnungen bereits 13 Spieler zum Einsatz. Kann der mit 9:9-Punkten zu Buche stehende Tabellensiebte auf seine Stammformation zurückgreifen, muss der Gastgeber in erster Linie vor der zweiten Spitze Jürgen Zeimetz (10:3-Siege) und Achim op de Hipt (10:2) auf der Hut sein.

Eine schwierige Auswärtsaufgabe haben die WRW-Herren knapp 24 Stunden später in Dinslaken zu bewältigen. Ob der heimstarke Neuling die Gäste aus der Klever Oberstadt in Verlegenheit bringen kann, dürfte wesentlich vom Ausgang der Doppel abhängen. Im Einzel darf man gespannt sein, inwieweit die WRW-Spitzen Sascha Kaiser Paroli bieten können. Der Neuzugang vom Oberligisten TTV Rees-Groin ist in der Hinrunde sowohl im Einzel (17:0) als auch im Doppel an der Seite von Oliver Tiedmann (11:0) noch ungeschlagen.

(schm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: WRW II-Herren doppelt gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.