| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW Kleve enttäuscht - BV DJK Kellen überrascht

Kleve. Tischtennis: Herren-Landesliga Gruppe 8: SV Millingen - TTVg WRW Kleve 9:6. Die dritte Niederlage in Folge kassierten die WRW-Herren in Millingen. Ohne Mannschaftsführer Jens Roeloffs und Routinier Peter Hendricks unterlag der Zweitplatzierte dem Tabellenvorletzten mit 6:9 (24:31 Sätze). Nach einer 4:2-Führung kamen bei den "Millinger Buben" nur noch die beiden WRW-Spitzen Ismet Erkis und Vincent Kepser zum Zuge. Durch die dritte WRW-Schlappe in der Rückrunde dürfte der Kampf um die Meisterschaft zugunsten des VfL Ramsdorf frühzeitig entschieden sein. Der Spitzenreiter konnte den Vorsprung auf sechs vier Zähler ausbauen. Nicht wie erhofft lief es für die WRW-Sechs in der Sporthalle der Millinger Grundschule bereits im Doppel, wo ein Viersatzerfolg von Vincent Kepser/Martin Kepser gegen Benjamin Sowinski/Rolf Ehlert die einzige Ausbeute blieb. Neben der "Ersatzpaarung" Stefan Merfeld/Szu Han Lee zog auch das Klever Spitzendoppel erstmals in der Rückrunde den Kürzeren. Ismet Erkis/Elijas Erkis unterlagen Thomas Christians/Oliver Müller in vier Sätzen. Besser lief es in den ersten Einzelbegegnungen: Den 1:2-Rückstand machten Vincent Kepser (3:0 Christians) und Ismet Erkis (3:0 Sowinski) sowie Stefan Merfeld mit einem Fünfsatzerfolg gegen Mario Spettmann zur 4:2-Führung wett. Im weiteren Verlauf waren die noch zwei Erfolge der beiden WRW-Spitzen jedoch zu wenig.

BV DJK Kellen - PSV Kamp-Lintfort 9:1. Nach dem überraschenden Heimsieg gegen den Tabellenzweiten TTV Rees-Groin II legten die Kellener Herren gegen den PSV Kamp-Lintfort nach. Nach der 6:9-Auswärtsniederlage fegte das Tabellenschlusslicht den PSV in heimischer Umgebung mit 9:1 (29:13-Sätze) vom Tisch. Mannschaftsführer Erwin Verhaßelt sagte: "Wir mussten neben Ralf Kerkhof kurzfristig auch unseren Spitzenspieler Michael van Heek krankheitsbedingt ersetzen. Der Sieg ist vielleicht etwas zu hoch ausgefallen, geht aber voll in Ordnung!" Durch den zweiten Saisonsieg verkleinerte das zuvor in 13 Begegnungen sieglose Kellener Sextett den Abstand zum Relegationsrang auf drei Zähler und kann sich wieder berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Die Vorentscheidung zugunsten des Gastgebers fiel bereits in den Doppeln: Für das BV-DJK Sextett punkteten neben Christian Nellessen-Tann (3:0 Jens Tophoven/Carsten Happ) auch Verhaßelt/Frank Boterham (3:0 Klaus Krutz/Michael Eichhof) zur 2:0-Führung. Nicht zum Zuge kamen Ludger Verwaayen/Jürgen Kalenberg, die eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel brachten. Die 2:1-Führung konnte Kellen mit dem nötigen Glück im Verlauf entscheidend ausbauen. Neben Nellessen-Tann, der mit Eichof und Krutz beide PSV-Spitzen im fünften Satz niederhalten konnte, punkteten auch Verhaßelt (Krutz) und Boterham (Tophoven) im Entscheidungsdurchgang. Einseitiger ging es in den Begegnungen von Horn (3:1 Hültenschmidt), Verwaayen (3:1 Happ) und Kalenberg (3:0 Vollrath) zu.

(kschm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW Kleve enttäuscht - BV DJK Kellen überrascht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.