| 00.00 Uhr

Tischtennis
WRW Kleve III erreicht auswärts ein Unentschieden

Kleve. Tischtennis-Oberliga Damen: Beim Tabellendritten kommen die ersatzgeschwächten Gäste zu einem 7:7.

Einen Punkt gegen den Tabellendritten TTC Grün-Weiß Brauweiler ergatterten sich die Oberligadamen von WRW Kleve III beim 7:7 an auswärtigen Tischen. Beide Mannschaften gingen dabei mit Ersatz an den Start. So mussten die Kleverinnen auf Lisa Michajlova verzichten, für die Marie Janssen das Trikot der Weiß-Rot-Weißen trug. Brauweiler schlug zudem mit zwei Spielerinnen aus der Reserve auf.

Die Partie begann ganz nach Wunsch der Kleverinnen, die beide Doppel für sich entscheiden konnten. Jenisch und Maike Aatz gewannen ihr Duell gegen Nicole Spieß und Julia Kirsch ebenso, wie sich Marion Klußmann und Janssen über einen Fünfsatzsieg gegen Annette Schimmelpfennig und Anna Bley freuen konnten. Diesen Vorsprung von zwei Zählern verteidigten die WRW-Damen in den ersten beiden Einzeldurchgängen kontinuierlich.

Die Klever Spitze Aatz verzeichnete dabei zunächst Sieg und Niederlage, wobei beide Begegnungen über die volle Distanz gingen. So gelang ihr gegen Spieß ein Erfolg, während sie Materialspielerin Kirsch knapp zum Sieg gratulieren musste. An ihrer Seite schlug Klußmann an den vorderen Positionen auf. Sie rückte für die fehlende Michajlova in das obere Paarkreuz. Nachdem sie gegen Kirsch nahezu chancenlos war, folgte im zweiten Einzeldurchgang auch gegen Spieß ein 1:3. Erfolgreichste Spielerin war somit zunächst Jenisch, die Schimmelpfennig und Bley nacheinander in die Schranken verweisen konnte.

Für eine positive Überraschung sorgte auch Janssen. Nachdem die Jugendspielerin schon gegen Schimmelpfennig eine ansprechende Partie gezeigt und nur knapp verloren hatte, gelang ihr ein Sieg über Bley im Entscheidungssatz, so dass es nach den ersten acht Einzeln 6:4 für die Klever Drittvertretung stand. Dass es am Ende nicht für den Sieg reichte, ist vor allem an der nicht zu erwartenden Niederlage von Aatz gegen Schimmelpfennig auszumachen.

Als Spitzenspielerin war Aatz als Favoritin in die Partie gestartet, musste die Erfahrung von Schimmelpfennig aber bereits nach drei Sätzen anerkennen und das 6:5 zulassen, auf das ein 6:6 und ein 6:7 folgten. Denn ebenso wie Jenisch gegen Kirsch passen musste, unterlag Janssen gegen Spieß. Durch ein umkämpftes 3:1 sickerte Abwehrspielerin Klußmann den Punktgewinn in Brauweiler.

Aktuell haben die WRW-Damen nun zwei Punkte Rückstand auf einen Relegationsplatz und stehen vor einer vorentscheidenden Partie. Die gibt es am kommenden Samstag gegen den Abstiegskonkurrenten SV DJK Holzbüttgen, der an den Klever Mittelweg kommt. Im Hinspiel gab es ein 8:3 für die Schwanenstädterinnen.

(liza)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: WRW Kleve III erreicht auswärts ein Unentschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.