| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW-Niederlage nach 7:4-Führung

Lokalsport: WRW-Niederlage nach 7:4-Führung
Christoph Jansen von der WRW-Reserve holte bei der 7:9-Niederlage einen Einzelzähler. FOTO: G. Evers
Kleve. Tischtennis auf Bezirksebene: DJK-Sieg in Oberlohberg. TTV Goch bringt 8:3-Vorsprung nicht ins Ziel. Von Karlheinz Schmidt

Herren-Bezirksliga Gruppe 1: SGP Oberlohberg - DJK Rhenania Kleve II 3:9. Ein Auftakt nach Maß gelang dem zweiten Herrenteam der Klever Rhenania in Dinslaken-Hiesfeld. Den in Bestbesetzung aufspielenden Landesliga-Absteiger SGP Oberhohberg verwies die Mannschaft um Julian Binn mit 9:3 (30:16 Sätze) in die Schranken. Den Grundstein zum ersten Saisonsieg legte der letztjährige Tabellensechste bereits zum Doppel. Neben der Spitzenpaarung Oliver Jansen/Lucca-Henk Kaus (3:0 Thomas Zak/Karim Heni) blieben auf dem Nebentisch auch Daniel Marquard/Hendrik ter Steeg gegen Oliver Tiedtmann/Dominik Steinke in vier Sätzen vorne. Nicht zum Zuge kamen zum Auftakt lediglich Binn/Sascha Warnecke.

Keinen Spielgewinn des Gastgebers ließen die ersten vier Bretter der Rhenania auch im Einzel zu. Die beiden DJK-Spitzen Jansen (2) und Marquard (2) behielten gegen Tiedtmann und Thomas Zak ebenso eine weiße Weste wie das mittlere Paarkreuz, wo sich die beiden Nachwuchstalente Kaus (2) und ter Steeg (1) gegen Till Merl und Dominik Steinke schadlos hielten.

TTVg WRW Kleve II - TV Bruckhausen 7:9. Nicht an die überragende Heimbilanz der letzten Spielzeit konnte die Zweitvertretung des Klever Traditionsclubs gegen den TV Bruckhausen anknüpfen. Trotz einer 7:4-Führung reichte es letztlich zu keinem zählbaren Erfolg. Zunächst lief für die ohne Mannschaftsführer Marius Küper aufspielende WRW-Sechs fast noch alles nach Wunsch. Maikel Peters/Jakob Kramer (3:1 Matthias Durczak/Markus Heuckeroth) und Lukas Kepser/Stefan Merfeld (3:1 Thomas Rogon/Andreas Schneider) brachten ihre Farben bei Niederlage von Felix Kramer/Christoph Jansen mit 2:1 in Führung. Die überragende Spitze Peters (3:0 Kucharski, 3:0 Durczak) sowie Felix Kramer (3:1 Durczak), Jansen (3:1 Heuckeroth), Kepser (3:2 Schneider) bauten den Vorsprung weiter aus, als der Faden riss. Fünf TV-Siege in Folge ließen den Neuling nach fast vierstündiger Spieldauer mit 9:7 (33:30-Sätze) als Sieger vom Tisch gehen.

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: BSV GW Wesel-Flüren II - TTV Goch 8:8. Eine 8:3-Führung konnte der TTV Goch bei der Zweitvertretung des BSV Wesel-Flüren nicht ins Ziel bringen. Nach Niederlage von Andy Weeren/Kai-Uwe Thomas landeten die ohne Spitze Mike Behet aufspielenden Gäste sechs Siege in Folge. Im Doppel punkteten Hendrik Peekel/Peter Niemann (3:2 Carsten Heisterkamp/Björn Kiehle) und Heinz-Willi van de Loo/ Veysi Erkis (3:0 Benjamin Görg/Dirk Hörnemann), im Einzel Peekel (3:1 Jonas Gerten), Weeren (3:0 Heisterkamp), van de Loo (3:2 Görg) und Mannschaftsführer Niemann (3:2 Winfried Methling). Nach Niederlagen im dritten Paarkreuz siegten die beiden TTV-Spitzen Weeren (3:0 Gerten) und Peekel (3:1 Heisterkamp), ehe drei knappe Gocher Fünfsatzniederlagen den BSV wieder zurück ins Spiel brachten. Neben Niemann, van de Loo und Erkis blieb Thomas sowie im Schlussdoppel Peekel/Niemann nur die Gratulation.

TTC Arminia Kapellen - BV DJK Kellen II 9:5: Dem 0:3-Auftakt im Doppel lief der Aufsteiger beim letztjährigen Tabellenzweiten TTC Arminia Kapellen in den Einzelbegegnungen trotz einer überzeugenden Leistung vergeblich hinterher. Während sich Ludger Verwaayen/Jürgen Kalenberg der TTC-Spitzenpaarung Norbert Theuvsen/Andreas Dargel im Entscheidungsdurchgang knapp mit 12:14 geschlagen geben mussten, gingen Frank Boterham/Rüdiger Gerhart und Marek Krason/Josef Aperdanier gänzlich leer aus. Eifrigste Punktesammler im Einzel waren die beiden BV DJK-Spitzen. Krason (2) und Boterham (1) holten gegen Johannes Boos und Theuvsen drei Siege. Die weiteren Zähler bei der 5:9 Niederlage (24:32 Sätze) gingen auf das Konto von Kalenberg (3:2 Dargel) und Gerhart (3:1 Aengenheyster).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW-Niederlage nach 7:4-Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.