| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW-Regionalligist mit Bestbesetzung problemlos

Lokalsport: WRW-Regionalligist mit Bestbesetzung problemlos
Regionalliga-Spitzenspielerin Aya Umemura (WRW Kleve). FOTO: Stade
Kleve. Damen-Tischtennis: WRW-Oberligist und Rhenanias NRW-Ligist mit Heimsiegen. Verbandsligist WRW III Schlusslicht.

Zwei Siege und eine Niederlage verzeichneten die Damen von WRW Kleve in ihren Heimspielen. Während die Teams in der Regionalliga und Oberliga gewannen, war das Verbandsliga-Quartett unterlegen.

Regionalliga: WRW Kleve - TTV Richtsberg 8:2. Den höchsten Sieg gab es in der Regionalliga beim 8:2 gegen den TTV Richtsberg. Einzig Liza-Marie Siegmund erwischte einen schwarzen Tag und verlor beide Einzel. Gegen den TTV wählten die Kleverinnen ihre bisher stärkste Aufstellung, denn im oberen Paarkreuz schlugen Aya Umemura und Judith Hanselka auf. "Wir hatten das allerdings eigentlich nicht so geplant", sagte Mannschaftsbetreuer Klaus Seipold. "Gegen den Vorletzten der Tabelle hätten wir sicherlich auch anders gewonnen. Aber unsere zweite Mannschaft brauchte Unterstützung, da Lisa Michajlova und Claudia Wilms verletzungsbedingt und krankheitsbedingt ausfielen."

Oberliga: WRW Kleve II - DJK Borussia Münster 8:4. So reichte es am Samstagabend mit Maria Beltermann und Mara Lamhardt im vorderen Paarkreuz auch für die Reserve für einen 8:4-Sieg gegen die DJK Borussia Münster. Stark spielte Beltermann auf, die drei Siege ergatterte. Neben den beiden Punkten aus den Doppeln kamen Lamhardt, Petra Jenisch und Marion Klußmann je einmal zum Zuge.

Verbandsliga: WRW Kleve III - TTC BW Geldern-Veert. Weniger erfolgreich waren die Mädchen von WRW Kleve III in der Verbandsliga. Hier gab es eine 2:8-Niederlage gegen den TTC Blau-Weiß Geldern-Veert. "Wir kamen alle nur schwer mit dem krummen Materialspiel der Gegner zurecht", sagte WRW-Spielerin Hannah Stemmler nach der Partie.

NRW-Liga: DJK Rhenania Kleve - SV DJK Holzbüttgen 8:4. Ihre Siegesserie setzten die Damen der DJK Rhenania Kleve in der NRW-Liga fort. Gegen den SV DJK Holzbüttgen IV gab es einen 8:4-Erfolg. Die gute Ausgangslage verschaffte sich die Vier in den Doppeln, die sie beide gewann. Agnes Sobilo und Lea Vehreschild legte dann im ersten Einzeldurchgang nach, während Jessica Jürges und Silke Braam unterlagen. Im zweiten Durchgang erhöhte das Team auf 7:3, weil nur Jürges einen Punkt abgab. Sobilo, die alles gewann, setzte den Schlusspunkt zum 8:4.

(liza)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW-Regionalligist mit Bestbesetzung problemlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.