| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW-Regionalligist verpasst Remis

Lokalsport: WRW-Regionalligist verpasst Remis
Petra Jenisch (WRW Kleve 2) musste im unteren Paarkreuz passen. FOTO: Stade
Kleve. Damen-Tischtennis: WRW-Reserve muss sich mit 7:7-Unentschieden in Salchendorf zufrieden geben. Von Liza-Marie Siegmund

Nicht zufrieden waren die Damen von WRW Kleve 1 und 2 mit ihren Partien in der Regionalliga und Oberliga. Während das Regionalliga-Team denkbar unglücklich mit 6:8 an heimischen Tischen gegen den TTC Langen unterlag, reichte es für WRW 2 beim SV Germania Salchendorf immerhin für ein Unentschieden.

Regionalliga: WRW Kleve - TTC Langen 6:8. "Leider haben wir beide Fünfsatzspielen verloren", fand Klaus Seipold schnell den Grund für die Niederlage. "Hätten wir zumindest eine Partie gewonnen, wären wir mit einem Unentschieden nach Hause gegangen. Und auch weitere Spielen waren oft eng. Ein Punkt wäre mindestens verdient gewesen." Wie schon gegen Mennighüffen gewannen Judith Hanselka und Liza-Marie Siegmund zu Beginn ihr Doppel, während Pia Dorißen und Mara Lamhardt verloren. Mit einem Doppelschlag brachten Siegmund und Hanselka das 3:1, bevor der Faden riss. Denn anschließend verloren alle vier WRW-Spielerinnen zum 3:5-Zwischenstand. Als Dorißen das 4:5 erspielte und auch Lamhardt mit 2:0-Sätzen führte, lief alles auf ein Unentschieden hinaus. Doch Lamhardt musste sich der chinesischen Abwehrspielerin Tingzhuo Li noch im Entscheidungssatz beugen. Beim Stande von 4:6 machte Dorißen erneut eine gute Partie, unterlag TTC-Spitze Schneider aber knapp mit 1:3 zum 4:7. Weil Siegmund und Hanselka ihre jeweils dritte Partie souverän gewannen, ging Lamhardt beim Stande von 6:7 an den Tisch. Satz eins ging an die Kleverin, alle weiteren mit je zwei Punkten unterschied an Julia Hölzel. "Wir haben bis zum Ende gekämpft, darum müssen wir uns keinen Vorwurf machen", so Seipold. Am kommenden Wochenende geht es zur DJK Blau-Weiß Annen nach Hessen.

Oberliga: SV Germania Salchendorf - WRW Kleve 2 7:7. Trotz einer 4:0-Führung musste sich WRW 2 in Salchendorf noch mit einem 7:7 zufrieden geben. Nach zwei Doppelsiegen brachten Sandra Agresti und Maria Beltermann das Team mit Abstand in Führung, bevor der Gastgeber durch Niederlagen von Petra Jenisch und Marion Klußmann herankam. Durch ein 3:0 von Beltermann stand es 5:2 und Agresti hatte einen weiteren Zähler auf dem Schläger, unterlag aber nach großem Kampf knapp mit 1:3. Als zu stark erwies sich erneut das hintere Paarkreuz des SV, sodass Jenisch und Klußmann das 5:5 zulassen mussten und damit die Vorentscheiden für das Unentschieden gefallen war. Denn die Partien im Anschluss verliefen erwartungsgemäß: Beltermann und Agresti gewannen, während Jenisch und Klumann erneut unterlagen."Das war leider keine Mannschaftsleistung", war Jenisch nach dem Spiel selbstkritisch. "Kein Einzel im unteren Paarkreuz zu gewinnen ist natürlich sehr ärgerlich."

Ein nächstes Spiel mit Chance auf Punkten wartet am kommenden Spieltag bei der SV DJK Holzbüttgen 2.

Verbandsliga: FTV Düsseldorf - WRW Kleve 3 8:2. Mit 2:8 unterlagen die Verbandsligadamen von WRW Kleve 3 am Sonntagmorgen beim FTV Düsseldorf. In der Landeshauptstadt konnte nur Nefel Ari für insgesamt zwei Punkte sorgen, indem sie ihre beiden Einzel gewann. Marie Janssen, Hannah Stemmler und Zeliha Ari gingen folglich leer aus. Damit geht es für die Kleverinnen nun per Fahrstuhl in Richtung Keller der Tabelle. Mit 4:6-Punkten und Platz sieben ist das Team zwar noch entfernt von einem Abstiegsplatz, doch rückt die Gefahrenzone näher.

Zumindest bleibt bis zum nächsten Meisterschaftsspiel viel Zeit für Training. Denn dieses findet erst am 12. November gegen den Post SV Kamp-Lintfort statt, der momentan direkter Tabellennachbar ist und Platz acht besetzt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW-Regionalligist verpasst Remis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.