| 00.00 Uhr

Tischtennis
WRW-Reserve steigt in Verbandsliga auf

Tischtennis: WRW-Reserve steigt in Verbandsliga auf
Bastian Beyerinck (WRW Kleve II) holte in Geldern-Veert im Einzel einen Punkt für den Landesliga-Meister. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Tischtennis-Landesliga Herren. Am vorletzten Spieltag der Saison sicherte sich WRW Kleve II durch einen 9:6-Erfolg beim TTC Geldern-Veert die Meisterschaft. BV DJK Kellen unterlag ersatzgeschwächt mit 3:9 in Oberlohberg. Von Karlheinz Schmidt

TTC Geldern-Veert - TTVg WRW Kleve II 6:9. Durch den Auswärtserfolg beim Kreisrivalen TTC Geldern-Veert und die überraschende Heimniederlage des Tabellenzweiten VfL Rhede gegen den abstiegsbedrohten TTV Rees-Groin II sicherte sich das zweite Klever Herrenteam um Mannschaftskapitän Peter Hendricks am vorletzten Spieltag die Meisterschaft der Landesliga-Gruppe 8 und damit den Aufstieg in die Verbandsliga. Die Auswärtsaufgabe beim Tabellenfünften entschieden die ohne Hennig Pracht angereisten Gäste mit 9:6 (31:26-Sätze) zu ihren Gunsten. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Benedikt Voss heraus, der mit zwei Einzelerfolgen seine Rückrundenbilanz auf 14:1-Siege aufbesserte.

Den Grundstein zum 16. Saisonsieg legte die WRW-Sechs in den Doppeln, in denen sowohl Hendricks/Martin Gorczynski (gegen Achim op de Hipt/Stefan Piwkowski) als auch Michael Brandt/Lukas Kepser (gegen Maik Lehwald/Tristan Möller) in vier Sätzen obenauf blieben. Keinen Erfolg hatten lediglich Beyerinck/Voss gegen Jürgen Zeimetz/Hans-Jürgen Voss. Die Gelderner Spitzenpaarung setzte sich nach 1:2-Satzrückstand mit 11:9 und 11:3 durch.

Keinen WRW-Erfolg gab es auch auch in der ersten Einzel-Begegnung. Beyerinck unterlag Zeimetz in vier Sätzen. Das nötige Quäntchen Glück hatten die Gäste in den beiden nachfolgenden Fünfsatzbegegnungen auf ihrer Seite: Routinier Hendricks blieb gegen op de Hipt nach 2:0-Satzführung mit 11:7 vorne, Voss bezwang Lehwald nach 7:11 und 5:11 mit 11:7, 12:10 und 12:10. Nichts zu holen gab es dagegen für Gorczynski (1:3 Piwkowski) und Ersatz Kepser (0:3 Voss). Nur noch zwei weitere TTC-Siege ließen die Gäste in den weiteren Begegnungen zu. Während auch Hendricks und Brandt gegen Zeimetz und Voss nur die Gratulation blieb, brachten Beyerinck (3:1 op de Hipt), Gorczynski (3:0 Lehwald), Voss (3:1 Piwkowski) und Kepser (3:0 (Möller) den wichtigen Auswärtserfolg unter Dach und Fach.

SPG Oberlohberg - BV DJK Kellen 9:3. Nicht zum Zuge kam das erste Herrenteam des BV DJK Kellen in Dinslaken-Oberlohberg. Dem Tabellenzehnten unterlagen die im dritten Paarkreuz mit Frank Boterham (3. Herren) und Julian Nellessen-Tann (4. Herren) aufspielenden Gäste mit 3:9 (19:29-Sätze).

Ins Hintertreffen geriet die Mannschaft um Erwin Verhaßelt bei der Sportgemeinschaft Pestalozzidorf Oberlohberg bereits zum Auftakt. Dem Dreisatzerfolg von Christian Schlesinger/Verhaßelt über Thomas Zak/Dominik Steinke standen Niederlagen von Christian Nellessen-Tann/Julian Nellessen-Tann (1:3 Sascha Kaiser/Oliver Tiedmann) und Michael van Heek/Boterham (2:3 Matthias Durczak/Karim Heni) gegenüber. Kaum besser erging es den im Hinspiel noch mit 9:5 siegreichen Gästen auch im weiteren Verlauf der Begegnung. Die einzigen zählbaren Einzelerfolge gingen auf das Konto von van Heek (3:2 Tiedmann) und Christian Nellessen-Tann (3:0 Zak). Kellens Spitze Schlesinger, der gegen Zak (1:3) und Kaiser (2:3) seine Saisonniederlagen vier und fünf kassierte, kam ebenso wenig zu einem Erfolg wie Verhaßelt (1:3 Durczak, 1:3 Tiedmann), Boterham (1:3 Steinke) und Julian Nellesen-Tann (0:3 Heni).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: WRW-Reserve steigt in Verbandsliga auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.