| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW-Reserve: Tabellenführer bis ins nächste Jahr

Kleve. Tischtennis-Landesliga Herren: TTVg. WRW Kleve II gewinnt gegen TTV Geldern-Veert und SGP Oberlohberg. Von Karlheinz Schmidt

Die Herbstmeisterschaft in der Landesliga Gruppe 8 sicherte sich das zweite Herrenteam der TTVg WRW Kleve. Die zuvor seit sieben Spieltagen ungeschlagene Mannschaft um Peter Hendricks entschied am letzten Spieltag der Hinrunde sowohl das Nachholspiel gegen den TTC Geldern-Veert als auch die Auswärtsbegegnung bei der SGP Oberlohberg zu ihren Gunsten und geht mit 18:4-Zählern als Spitzenreiter in die Winterpause.

Gegen den an Brett vier mit Routinier Ernst Nohn aus der Zweitvertretung aufspielenden Kreisrivalen setzte sich die WRW-Sechs in eigener Halle mit 9:2 (30:14 Sätze) durch. Während Hendricks/Kepser gegen Achim op de Hipt/Tristan Möller in drei Sätzen punkteten, gingen die weiteren Begegnungen über die volle Distanz. Bastian Beyerinck/Benedikt Voss hatten gegen Andreas Dittrich/Maik Lehwald nach 2:1 Satzführung im fünften Satz mit 11:8 das bessere Ende für sich, nicht belohnt wurde dagegen der Kampfgeist von Henning Pracht/Marius Küper. Gegen die Routiniers Nohn/Peter Schlebusch zog die WRW-Paarung nach 0:2 Satzrückstand im Entscheidungsdurchgang mit 10:12 den Kürzeren. Nur einen zählbaren Erfolg - Hendricks musste sich Dittrich in vier Sätzen beugen - ließ die WRW-Sechs in den Einzelbegegnungen zu. Im Spitzenpaarkreuz hielt sich Beyerinck gegen Lehwald (3:1) und Dittrich (3:2) schadlos. Ebenfalls eine weiße Weste behielten Pracht (3:2 Nohn), Kepser (3:0 op de Hipt), Voss (3:0 Möller) und "Ersatz" Küper (3:0 Schlebusch). Den Heimsieg brachte Hendricks mit einem Viersatzerfolg gegen Lehwald unter Dach und Fach.

Weitaus deutlicher als zu erwarten setzten sich die WRW-Herren knapp 24 Stunden später beim heimstarken SGP Oberhohberg durch. Dank einer geschlossenen Mannschaftleistung, aus der Spitze Peter Hendricks und das mittlere Paarkreuz herausragten, entschieden die Gäste die Partie in Dinslaken mit 9:4 zu ihren Gunsten. Im Doppel punkteten Hendricks/Kepser und Pracht/Schouten bei Niederlage von Beyerinck/Voss, die sich der bislang ungeschlagenen Paarung Kaiser/Tiedmann (12:0 Siege) geschlagen geben mussten, zur 2:1 Führung. Der Einzelniederlage von Beyerinck gegen Zak folgte der Paukenschlag des Abends. Routinier Hendricks schlug Kaiser in fünf Sätzen und brachte der Nummer eins des Gastgebers nach achtzehn Spielen die erste Saisonniederlage bei. Für einen weiteren Rückschlag der Heimsechs sorgte Pracht, der sich gegen Matthias Durczak nach 0:2 Satzrückstand zur 4:2 Führung durchsetzen konnte. Kepser (3:0 Tiedmann) und Voss (3:0 Heni) bauten den Vorsprung weiter aus, ehe Niederlagen von Schouten (2:3 Bönig) und Beyerinck (0:3 Kaiser) den Gastgeber noch einmal hoffen ließen. Den Auswärtssieg und die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach brachten weitere Erfolge der stark aufspielenden Hendricks (3:0 Zak), Pracht (Tiedmann 3:2 nach erneuten 0:2 Satzrückstand) und Kepser (3:0 Durczak).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW-Reserve: Tabellenführer bis ins nächste Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.