| 00.00 Uhr

Lokalsport
WRW rückt auf Relegationsrang vor

Lokalsport: WRW rückt auf Relegationsrang vor
WRW-Doppel Vincent Kepser (vorn) und Peter Hendricks setzte sich durch. FOTO: van Offern
Kleve. Tischtennis auf Verbandsebene: NRW-Ligist Rhenania im Duell der Aufsteiger mit 9:3 vorne. Landesligist BV DJK Kellen unterliegt Wesel auch im Rückspiel deutlich. Von Karlheinz Schmidt

Herren-NRW-Liga Gruppe 2: DJK Rhenania Kleve - PSV Oberhausen 9:3. Wieder zurück in der Erfolgsspur ist die Klever Rhenania. Das Duell der beiden besten Teams der letztjährigen Verbandsliga-Gruppe 4 entschied die Mannschaft um Simon Jansen mit 9:3 ((30:16-Sätze) zu ihren Gunsten. "Am Ende war es dann doch noch knapp bzw. hätte knapper werden können. Aber die Jungs haben die Nerven behalten und gewonnen!" Während die DJK-Sechs mit dem Sieg über den PSV in der Tabelle auf den vierten Rang vorrückte, verspielten die Gäste " vom Förderturm" mit der Niederlage ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt. Neben der Zweitvertretung des TTV Ronsdorf II müssen damit auch die Gäste um die letztjährige WRW-Spitze Pierre Klein wieder zurück in die Verbandsliga. Den Grundstein zum erneuten Erfolg über den Tabellenvorletzten legte das DJK-Sextett bereits zum Auftakt. Während es für Johannes Kirchner/Oliver Jansen gegen die PSV-Spitzenpaarung Alexander Michajlov/Hans-Werner Esser nichts zu erben gab, blieben die beiden weiteren DJK-Doppel auf der Siegerstraße. Neben Andrzej Borkowski/Andrea Bolda gegen Celik Erkan/Björn Baumann behielten auch Simon Jansen/Martin Blume gegen Klein/Bernd Biegierz in drei Sätzen die Oberhand. Ausgeglichen verliefen die ersten vier Einzel: Den Erfolgen von Borkowski (3:1 Celik) und Kirchner (3:2 Baumann) standen Niederlagen von Bolda (1:3 Michajlov) und Simon Jansen (1:3 Klein) gegenüber. Die 4:3-Führung baute der Gastgeber mit drei Viersatzerfolgen entscheidend aus. Oliver Jansen (Biegierz) und Martin Blume (Esser) behielten im dritten Paarkreuz ebenso die Oberhand wie Borkowski. Die bestens aufgelegte DJK-Spitze ließ auch gegen Michajlov nichts anbrennen und baute ihre Einzelbilanz auf 8:5 Siege aus. Jeweils im Entscheidungsdurchgang wurden die beiden letzten Begegnungen des Abends entschieden. Bolda und Kirchner konnten sich wie im Hinspiel gegen Celik bzw. Klein durchsetzen.

Herren-Landesliga Gruppe 8: TTVg WRW Kleve - PSV Kamp-Lintfort 9:3. Den zuvor von Mannschaftsführer Jens Roeloffs geforderten Heimsieg gegen den PSV Kamp-Lintfort setzte das erste Herrenteam der TTVg WRW Kleve in die Tat um. Auch ohne Spitzenspieler Ismet Erkis verwies das WRW-Sextett den Tabellenneunten PSV Kamp-Lintfort mit 9:3 in die Schranken. Durch die Niederlage des VfL Rhede, der sich Spitzenreiter VfL Ramsdorf in heimischer Umgebung mit 4:9 geschlagen geben musste, rückte die WRW-Sechs in der Tabelle wieder auf den Relegationsrang vor. Nach Wunsch lief es für den Gastgeber, der im dritten Paarkreuz Daniel Schouten aufbot, in den beiden ersten Begegnungen des Abends. Neben Vincent Kepser/Peter Hendricks, die Michael Eichhof/Gudrun Stolle in vier Sätzen das Nachsehen gaben, behielten auf dem Nebentisch auf Roeloffs/Martin Kepser die Oberhand. Das Klever Doppel schlug die PSV-Spitzenpaarung Klaus Krutz/Marvin Hültenschmidt glatt in drei Sätzen. Nur die Gratulation blieb dagegen Elijas Erkis/Schouten (2:3 Jens Tophoven/Carsten Happ) und Vincent Kepser (0:3 Eichhof). Den Zwischenspurt des PSV beendete Hendricks. Der Routinier brachte mit einem Viersatzerfolg über Krutz seine Farben erneut in Front. Die 3:2-Führung baute der Gastgeber mit 6:1-Siegen entscheidend aus. Je zweimal kamen am drittletzten Spieltag der Rückrunde Hendricks (3:1 Krutz, 3:2 Eichhof) und Roeloffs (3:0 Hültenschmidt, 3:1 Tophoven) zum Zuge. Vincent Kepser (3:0 Krutz), Martin Kepser (3:1 Tophoven) und Ersatz Daniel Schouten (3:1 Happ) steuerten jeweils einen Zähler bei.

Weseler TV - BV DJK Kellen 9:2. Nicht viel zu holen gab es für die Mannschaft um Erwin Verhaßelt gegen den Weseler TV auch im Rückspiel. Der Kellener Mannschaftsführer: " Die Niederlage geht auch in der Höhe in Ordnung!" Die erneute Schlappe gegen den in Bestbesetzung aufspielenden Tabellenfünften zeichnete sich bereits zum Auftakt ab. Im Doppel blieb ein Dreisatzerfolg von Verhaßelt/Wolfgang Horn gegen Matthias Frensch/Felix Markett die einzige Ausbeute. Christian Nellessen-Tann/Ralf Kerkhof (0:3 Veit Grüttgen/Ralph Benning) kamen ebenso wie Michael van Heek/Frank Boterham (0:3 Stefan Rademacher/Tobias Benning) nicht zum Zuge. Nicht besser erging es dem Tabellenvorletzten im ersten Einzeldurchgang. Niederlagen von Nellessen-Tann (1:3 Grüttgen), van Heek (0:3 Ralph Benning), Horn (1:3 Rademacher), Verhaßelt (2:3 Frensch), Boterham (0:3 Tobias Benning) und Kerkhoff (0:3 Merkett) ließen den gastgebenden WTV mit 8:1 in Front ziehen. Der zweite Sieg der Gäste ging auf das Konto von van Heek. Der Kellener Spitze gelang gegen Grüttgen nach 1:2 Satzrückstand eine erfolgreiche Revanche für die Niederlage im Hinspiel. Kein zählbarer Erfolg dagegen für Nellessen-Tann auch im zweiten Einzel: Eine weitere Viersatzniederlage gegen Ralf Benning besiegelte die 17. Saisonniederlage des BV DJK Kellen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WRW rückt auf Relegationsrang vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.