| 00.00 Uhr

Tischtennis
Yuko Imamura reist als Favoritin an

Tischtennis: Yuko Imamura reist als Favoritin an
Yuka Imamura hofft auf ein gutes Abschneiden. FOTO: Steinbrenner
Kleve. Tischtennis: Yuko Imamura, Verena Bauer und Pia Dorißen von Weiß-Rot-Weiß Kleve rechnen sich bei westdeutscher Vorrangliste gute Chancen aus. Von Liza-Marie Siegmund

Zwei Wochen verbleiben noch, ehe der Tischtennissport den Ligabetrieb wieder aufnimmt. Ab dem letzten Augustwochenende wird zwischen Kreisklasse und Bundesliga um die ersten Punkte für die Meisterschaft und gegen den Abstieg gekämpft.

Doch außerhalb des Mannschaftswettbewerbs steht auf der westdeutschen Ebene schon am kommenden Samstag ein wichtiges Turnier an. Der TTG Beelen ist durchführender Verein der westdeutschen Vorrangliste der Damen und Herren, an der mit Yuko Imamura, Verena Bauer und Pia Dorißen drei Spielerinnen von Weiß-Rot-Weiß Kleve teilnehmen.

Gespielt wird die Vorrunde in drei Gruppen mit je sieben Spielerinnen im Modus "Jeder gegen Jeden". Für die westdeutsche Endrangliste qualifizieren sich die beiden Bestplatzierten jeder Vorrundengruppe, weitere zur Verfügung stehende Plätze werden nach dem TTR-Wert der Dritt- und gegebenenfalls Viertplatzierten verteilt.

"Ich freue mich darauf, dass die Saison für mich mit dem Turnier wieder startet", blickt Zweitligaakteurin Yuko Imamura auf die Rangliste voraus, bei welcher sie Topfavoritin ist. "Natürlich stehe ich auch ein wenig unter Druck. Aber ich hoffe, dass ich eine solide Leistung zeige und mich damit auch auf das erste Meisterschaftsspiel im Weiß-Rot-Weiß-Trikot vorbereite. Eine Rangliste ist insofern immer angenehm zu spielen, weil sie nicht in einem K.o.-System gespielt wird."

Imamura weilte während ihres Sommerurlaubs in Japan und hat dort auch trainiert. "Ich fühle mich gut vorbereitet", fügt die Studentin an. Mit Verena Bauer und Pia Dorißen gehen auch zwei Regionalligaspielerinnen der Weiß-Rot-Weißen in Beelen an die Tische. Für beide ist die Luft im Kampf um die Qualifikation zur Endrangliste deutlich dünner als für Imamura. "Wir wissen beide, dass wir eine sehr gute Leistung zeigen müssen, damit wir das Ticket für die Endrangliste lösen", sagt Bauer. "Auch wenn es schwer werden wird, ist das Weiterkommen schon mein Ziel. Denn wenn ich gut spiele, ist die Endrunde durchaus möglich."

Wie die drei Klever Tischtennis-Aktiven am Ende des Tages auch abschneiden mögen, so kurz vor dem Start des Ligabetriebs sind diese Aufgaben reizvoll genug, um die eigene Form gegen starke Gegner noch einmal zu überprüfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Yuko Imamura reist als Favoritin an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.