| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zu Gast bei Freunden - van Lent am Bresserberg

Kleve. 1. FC Kleve unterliegt im ersten Test Borussia Mönchengladbach U 23 mit 3:8. Die Elf wird von Kleves Ex-Trainer betreut. Von Christopher Hecht

Im ersten Testspiel unter dem neuen Trainer Umut Akpinar musste sich der 1. FC Kleve gegen den Regionalligisten, die U23 von Borussia Mönchengladbach, deutlich mit 3:8 geschlagen geben. Es war auch ein Wiedersehen mit dem alten Coach der Rot-Blauen, Arie van Lent, der die Schwanenstädter 2008 sensationell in die vierte Klasse führte.

"Es war schön wieder mal hier zu sein. Wirklich verändert hat sich hier ja nicht viel", betonte van Lent. Seinem ehemaligen Kapitän Akpinar traut der Coach der "Fohlen" in den kommenden Jahren viel zu: "Die werden ihren Weg gehen und ich glaube, dass Umut die Ziele mit seinem Team erreichen wird."

In den ersten 15 Minuten konnte man durchaus erkennen, welchen Fußball der Klever Landesligist in der Zukunft spielen will. Gegenpressing, schnelles Umschalten und dann eiskalt zuschlagen. In der vierten Minute wurde die starke Anfangsphase belohnt: Nach einer Ecke von Rückkehrer Fabio Forster gelangte der Ball über Umwege zu Sebastian van Brakel, der das 1:0 per Kopf erzielte.

Dann verloren die Platzherren nach einer anstrengenden ersten Trainingswoche den Faden und mussten bis zur Pause einen 1:5-Rückstand hinnehmen. Für den Ausgleich nach 13 Minuten sorgte Mike Feigenspan, das 1:2 markierte Thomas Kraus (17.). Erneut Feigenspan (20.) erhöhte auf 1:3, für das 1:4 (23.) sorgte Nils Rütten. Den Schlusspunkt vor der Pause setzte erneut Kraus nach 33 Minuten mit dem 1:5.

In den zweiten 45 Minuten zeigten sich die Klever dann deutlich stabiler und gestalteten das Spiel deutlich offener. Zunächst war es aber die Borussia, die weitere Treffer folgen ließ. Das 1:6 und und 1:7 gehörten erneut Kraus (60./73.), dann ließ Alperen Sahin das 1:8 folgen (74.). Dann sorgten Levon Kurikciyan und Kosovar Demiri (76./78.) absolut verdient noch für Ergebniskosmetik, sodass es Ende 3:8 stand.

"In den ersten 15 Minuten haben wir gut agiert, sind dann aber leider aus dem Konzept gekommen", sagte Kleves Coach Akpinar, "wir hatten aber eine sehr harte erste Woche hinter uns. Nach der Halbzeit haben wir es dann deutlich besser gemacht und hätten durchaus noch ein oder zwei Tore mehr machen können." Fabio Forster, der wieder in die Schwanenstadt zurückgekehrt ist, freut sich auf die neue Spielzeit an alter Wirkungsstätte: "Ich merke, dass hier ein Aufschwung herrscht. Die Mannschaft hat enormes Potenzial, und ich habe alles richtig gemacht. Ich denke, wir können wieder oben mitspielen, wenn alle an Bord sind. Mit Umut haben wir einen sehr guten Mann an der Seitenlinie."

1. FC Kleve: Olschewski (46. Barth) - Evrard, van Brakel (46. Kresimon), Dragovic, Berressen, Forster, Haal (46. Braun), Geurtz (46. Demiri), Kurikciyan, Klein-Wiele, Altgen (46. Mölders). Borussia U 23: Bade - Egbo, Komenda (46. Strietzel), Mayer, Lieder (46. Benger), Feigenspan, Herzog (13. Mustafic), Makridis (70. Sahin), Ferlings (46. Müller), Kraus, Stang.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zu Gast bei Freunden - van Lent am Bresserberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.