| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zum Training nach Florida

Kleve. Schüler des Collegium Augustinianum Gaesdonck spielten zwei Wochen in einem Tennis-Camp eines Ex-Profis. Von Per Feldberg

Wer würde nicht gerne seine Sachen packen und in eine Gegend mit 27 Grad Außentemperatur fahren wollen? Und dort dann auch noch seinem Lieblingssport nachgehen können? Sieben Schülerinnen und Schülern des Collegium Augustinianum Gaesdonck bot sich die Gelegenheit, zusammen mit ihrem Sportlehrer Pawel Zalewski, 14 Tage an einem Trainingscamp in der Tennisakademie des ehemaligen polnischen Profispielers Robert Wojcik in Delray Beach im US-Bundesstaat Florida teilzunehmen. Und so machten sich Amelie Kamps (13 Jahre), Lilia Terhoeven (12), Sophie Moska (13), Amelie Schmidt (13), Maja Peters (13), Simon Verfürth (14) und Finn Fassin (15) zusammen mit Sportlehrer Zalewski, seiner Frau Malgorzata und Tochter Olivia auf den Flug über den "großen Teich" Richtung "Sunny-State-Florida".

"Schon mit der Planung wuchs die Vorfreude auf die zwei Wochen in Florida, obwohl es dann natürlich auch spannender war vor Ort alles selbst zu erleben", sagt Amelie Kamps. Die Schüler standen rund fünf bis sechs Stunden täglich auf dem Tennisplatz. "An das relativ frühe Aufstehen haben wir uns schnell gewöhnt, und dann vergingen die Trainingstage auch wie im Flug", ergänzte Lilia Terhoeven.

Die Sprache bildete für die Nachwuchsspielerinnen und -spieler dabei kein Hindernis. Mit den dort aus aller Herren Länder versammelten Jugendlichen wurde auf und neben dem Tenniscourt problemlos in Englisch kommuniziert. "Robert Wojcik geht in seiner Akademie einen ganz bestimmten Weg und diesen gehen wir nun auch in der Tennis-AG in Gaesdonck seit rund fünf Jahren. Im Jahr 2014 war Robert bei uns zu Besuch und hat sich vor Ort über die Fortschritte informiert", so Pawel Zalewski, der der Motor des "Tennisbooms" in Gaesdonck ist. Immerhin spielen mittlerweile rund zehn Prozent der Schüler des Austustinianums Tennis. Eine Kooperationen mit dem Land Tennisklub Moyland wurde gegründet, wobei eine Nachwuchsmedenmannschaft des LTK komplett von Schülerinnen aus Gaesdonck gestellt wird.

Für die die Teilnehmer der Floridareise stand natürlich das Trainingscamp mit der Verbesserung der eigenen Fertigkeiten im Vordergrund der Reise. Doch fanden auch zahlreiche Aktivitäten neben den Tennisplätzen statt. Nach zwei Tagen Training ging es in den weltberühmten Freizeitpark "Universal Studios" in Orlando. Ein Besuch im Nationalpark "Everglades" stand dabei ebenso auf dem Programm wie ein Spaziergang am "Ocean Drive" in Miami Beach und der Besuch einer Ostermesse in Delray Beach.

"Trotz der Anstrengungen würden wir es sofort wieder machen, wenn wir die Gelegenheit bekommen", waren sich alle Teilnehmer nach der Wiederankunft in Deutschland einig.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zum Training nach Florida


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.