| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zweites WRW-Herrenteam zuhause weiter eine Macht

Kleve. Tischtennis-Bezirksliga, Gruppe 1: TTVg. WRW Kleve II - SV Blau-Weiß Dindgen 9:2 (31:12-Sätze). Zuhause eine Macht bleibt das zweite Herren-Team der Rot-Weißen. Nach den Erfolgen gegen Osterfeld und Mehrhoog setzte sich die Mannschaft um Marius Küper auch gegen die zuvor noch ungeschlagenen Gäste durch. Mit 6:2-Zählern kletterte die WRW-Sechs in der Tabelle auf den vierten Rang. Im Doppel brachten Maikel Peters/Jakob Kramer (3:0) und Küper/Christoph Jansen (3:1) ihre Farben bei einer Niederlage von Felix Kramer/Peter Schouten (2:3) in Führung. Nach dem 2:2-Ausgleich, Küper unterlag Dirk Jäkel in fünf Sätzen, landete der Gastgeber sieben Siege in Folge. Es punkteten Peters (2 Siege), Küper (1), Felix Kramer (1), Jansen (1), Jakob Kramer (1) und "Ersatz" Schouten (1).

TTV Falken Rheinkamp II - DJK Rhenania Kleve II 9:1 (28:9-Sätze). Die erste Saisonniederlage kassierte die Herren-Reserve der Klever Rhenania in Rheinkamp. Nicht wie erhofft lief es gegen den souveränen Spitzenreiter bereits zum Auftakt, wo ein Viersatzerfolg von Andre Schremser/Daniel Marquard die einzige Ausbeute der Klever blieb. Die beiden anderen Doppel Andre Gramser/Sascha Warnecke (1:3) und Marco Rambach/Lucca-Henk Kaus (0:3) gingen leer aus. Kein zählbarer Erfolg sprang für die Schwanenstädter anschließend in den Einzeln heraus. Dabei fiel die Bilanz aus Klever Sicht ernüchternd aus. In den sieben ausgetragenen Einzel-Begegnungen kamen die Rhenanen lediglich auf fünf Satzgewinne, während bei den gegnerischen "Falken" die Krallen 21 Mal nach oben gingen.

(schm.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zweites WRW-Herrenteam zuhause weiter eine Macht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.