| 00.00 Uhr

Kalkar
Stadt Kalkar warnt vor streunenden Katzen

Kalkar: Stadt Kalkar warnt vor streunenden Katzen
FOTO: MARSHFIELD NEWS-HERALD, AP
Kalkar. Beim Fachbereich "Bürgerdienste" der Stadt Kalkar erfolgen seit einigen Wochen verstärkt Nachfragen und Meldungen über streuende Katzen. In einer Zusammenfassung sind nun die wichtigsten Informationen gebündelt:

Nicht jede Katze, die draußen in Gärten oder im offenen Feld herumschleicht, ist eine streuende oder wilde Katze. Katzen machen zum Teil größere Ausflüge von ihrem eigentlichen Zuhause; viele streifen in ihrem Revier regelmäßig die gleichen Wege entlang - dieses ist also kein Beleg dafür, dass die Katze nicht versorgt wird. Eine Nachfrage in der Nachbarschaft kann überaus hilfreich sein, da Katzen zumeist kein Halsband tragen.

Überblick: Diese Tiere suchen ein Zuhause FOTO: Tierheim Kranenburg

Handlungsbedarf besteht jedoch dann, wenn die Katze sehr abgemagert ist, das Fell auffallend ungepflegt ist und kahle Stellen aufweist - oder wenn starker Floh- und Zeckenbefall vorliegt und bei der Katze offene Wunden sichtbar sind.

In diesen Fällen - oder wenn sich ein erkennbar gesundes Tier stets in der Nähe aufhält - kann es sich um ein sogenanntes Fundtier handeln. Eine Meldung an das Ordnungsamt ist verpflichtend und sollte möglichst zeitnah erfolgen. Nach Absprache mit dem Ordnungsamt kann das Tier gegebenenfalls weiter versorgt oder in einem Tierheim untergebracht werden. Auch eine tierärztliche Untersuchung und Behandlung sollte erst nach Absprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Kalkar erfolgen; eine Kostenübernahme ist nur dann gewährleistet. Weitere Informationen - auch Hinweise über Aushänge mit Beschreibungen und Fotos u.a.m. - stellt das Ordnungsamt (Frau K. Schmitz, Telefon 02824-13-153) im Fachbereich "Bürgerdienste" zur Verfügung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Stadt Kalkar warnt vor streunenden Katzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.