| 00.00 Uhr

Kleve
20 Jahre Mühle Keeken mit einem "Friedensfest" gefeiert

Kleve. Die Mühle Keeken ist seit 20 Jahren ein Pflegeheim für Demenzkranke. Das Heim, das Sieglinde Wolters leitet, ist von den Krankenkassen und der Focus-Untersuchung mit Höchst- und Bestnoten ausgezeichnet worden. Das Jubiläum beging man nun in und um die Mühle herum mit einem "Friedensfest". Am frühen Nachmittag startete dieses Ereignis mit der Zubereitung von Grillspezialitäten und frischen Erzeugnissen, mit dem Angebot von leckeren Süßspeisen, Kuchen und Getränken aller Art. Der Shantychor zeigte ab 14.30 Uhr sein Können und begeistete die Bewohner wie auch die zahlreichen Gäste und Pflegekräfte.

Neben der Betreiberfamilie Keller, der Hausleitung unter Sieglinde Wolters mit allen Pflegekräften, waren vor Ort: Kompetenzträger und Verantwortliche wie Frau Klösters, Frau Zollner, Frau Hermans und Frau van Stiphout und Persönlicheiten aus Politik, Gesellschaft und Kirche wie Dr. Artur Leenders - Bürgermeisterkandidat der Bündnis 90 / Grüne in Kleve, Michael Bay, Fraktionspressesprecher der Bündnis 90 / Grüne im Stadtrat, Joachim Schmidt, stellvertretender Bürgermeister von Kleve, SPD-Chef Josef Gietemann, Kandidat der Sozialdemokraten für das Amt des Landrates Jürgen Franken sowie die Bürgermeisterkandidatin der SPD, FDP und Offenen Klever, Sonja Northing mit Dexter, Dr. Günther Bergmann, MdL, Heinz Goertz, Ratsmitglied der Offenen Klever, Jürgen Schweers, Fraktionsmitglied der CDU und Propst und Kreisdechant Johannes Mecking. Ferner erschienen Nachbarn aus der Gemeinde Keeken sowie der Heimatverein.

Das Jubiläum stand unter dem Leitwort "Frieden". Aus diesem Grund wurden am Nachmittag zahlreiche Friedensluftballons mit der Aufschrift "Frieden" in Richtung Himmel entlassen, ein Aufruf zum gemeinsamen Frieden - nicht zuletzt auch für die zahlreichen Flüchtlinge, die der Hilfe aller bedürfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: 20 Jahre Mühle Keeken mit einem "Friedensfest" gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.