| 00.00 Uhr

Kleve
Asperdener Landfrauen auf Gartentour durch die Region

Kleve. Bei herrlichem Sonnenschein machten die Asperdener Landfrauen eine Gartenreise per Fiets: Zunächst ging es in den Garten von Nicole Peters und Waldemar Kuwalewski. Das sympatische Ehepaar hat 2009 das Haus in Asperden mit einem von Tannen umsäumten Rasen-Garten gekauft. Im Laufe der Jahre haben sie auf dem Grundstück verschiedene Themengärten angelegt, die durch Sichtachsen geteilt werden. Den Landfrauen gefielen besonders der Kies-Garten, der in der Mule gelegene Senk-Garten und die Terrasse mit Aussicht auf den nahen Reichswald.

Nach interessanten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen radelten die Gartenfreundinnen weiter nach Kessel-Grunewald, wo Familie Stromberg seinerzeit das durchs Schengen-Abkommen überflüssig gewordene Zollamt erwarb. Mit unterzeichnung des Kaufvertrages verpflichteten sie sich, die gepflasterte Fläche, auf der früher Pkw und Lkw von Zöllnern überprüft wurden, in einen Garten umzuwandeln. Hier wurde auf 1800 Quadratmetern das Pflaster aufgenommen und Mutterboden aufgefüllt.

Im Laufe der Jahre ist auch hier eine nach Themen gegliederte Gartenlandschaft entstanden. Die Landfrauen bewunderten unter anderem die Hochbeete mit alten Gemüsesorten und den Buchs-Knoten-Garten. Auch hier nutzten die Damen die Gelegenheit, sich mit den Gärtnerinnen Jutta Stromberg und ihrer Mutter Maria Verfürth auszutauschen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Asperdener Landfrauen auf Gartentour durch die Region


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.