| 00.00 Uhr

Kellen
Brejpott-Quaker on Tour zur "Villa Hügel"

Kleve. Um beim Wetter nicht enttäuscht zu werden, wurde die Tour der Brejpott-Quaker aus Kellen für den Monat August geplant; weil dieser Monat in der Regel gutes Wetter verspricht. Die Aussichten waren nicht vielversprechend. Am Morgen trafen sich die Teilnehmer vor dem Schützenhaus in Kellen. Die Fahrt ging mit dem Reisebus in Richtung Essen. Die erste Besichtigung war am Flughafen Essen/Mülheim. Beim Eintreffen war der Zeppelin außerhalb der imposanten Halle an einem Mast befestigt und eine kompetente Person schilderte anschaulich das für Werbezwecke bestimmte Flugobjekt.

Es kam natürlich die Frage auf, fliegt oder fährt ein Zeppelin ? Mit fester Bestimmtheit sagte der erfahrene Vortragende: "Alle von Menschen geschaffene Flugobjekte fliegen, denn alles was am Boden ist und Räder hat fährt." Da kam der Einwand: "Aber ein Ballon fährt!" Die Antwort: "Dass ist so absurd wie es heißt, dass die Füße riechen und die Nase läuft!" Es herrschte bedenkliche Stille. Danach erfolgte eine interessante Besichtigung von Flugoldtimern. Nach dieser lehrreichen Besichtigung wurde ein Südtiroler-Restaurant am Baldeneysee aufgesucht und hin und wieder hörte man die Worte "fahren oder fliegen".

Nach der Pause wurde die "Villa-Hügel" besichtigt. Nach dieser beeindruckenden Besichtigung ging die Fahrt in Richtung Heimat. In einem Café ließen die Quaker bei Kaffee und Kuchen den Tag aus klingen. Alle waren sich einig, dass im nächsten Jahr wieder getourt wird, denn das Wetter war wider Erwarten "erträglich".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kellen: Brejpott-Quaker on Tour zur "Villa Hügel"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.