| 00.00 Uhr

Kellen
Ein letzter Gruß vom Amelandlager

Kleve. Die Zeit auf Ameland neigt sich dem Ende. Nach dem Bergfest ging es mit dem Programm lustig weiter mit dem Betreuer-Suchspiel. Am Abend feierte man mit Pfarrer Stefan Notz einen Gottesdienst. Eine Treckerfahrt von Buren bis nach Hollum, eine Disco in der lagereigenen Scheune und eine Schwimmbad-Disco sowie der Wettstreit "Mädchen gegen Jungs" waren Höhepunkte. Das Wetter spielte auch noch mit, so dass man nochmal am Strand oder anderswo die Sonne genießen und die nötige Bräune für zu Hause bekommen konnte. Die Zeit auf Ameland ist und bleibt für viele unvergessen, und die Liebe zu dieser schönen Nordseeinsel wird die meisten im nächsten Jahr wieder hierher verschlagen.

Im nächsten Jahr werden voraussichtlich wieder die mittleren Ferienwochen genutzt. Genaueres dazu auf der Homepage (ameland-kellen.beepworld.de/) oder auf der Facebook-Seite (de-de.facebook.com/Ameland.Kellen/). Bedanken möchte sich die Gruppe für die Spenden, ohne die eine solche Freizeit nicht möglich wäre und auch für die Einsatzbereitschaft der Betreuer, der Lagerleitung und des Küchenteams.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kellen: Ein letzter Gruß vom Amelandlager


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.