| 00.00 Uhr

Kleve
Ein nicht alltäglicher Ausflug

Kleve. Der Anruf vom Ordnungsamt Kleve sorgte für einen nicht alltäglichen Ausflug der Bewohner von Haus Maternus. Kurz nach Mittag war in Kleve im Bereich Henri-Dunant-Str./Sackstraße bei Bauarbeiten eine Fünf-Zentner Bombe entdeckt worden. Das Haus Maternus lag genau im inneren Sicherheitsbereich, und 38 Bewohner mussten aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Für die Gehbehinderten und pflegebedürftigen Bewohner wurden Krankentransportwagen der Feuerwehr und des DRK organisiert, andere konnten mit dem Clivia-Bus gefahren werden. Ziel der vorübergehenden Unterbringung war das Clivia Haus - ehemals Hotel Cleve. Alle arbeiteten Hand in Hand. Im Bistro von Clivia gab es Kaffee und Kuchen. Vorgesorgt hatte auch das Küchenteam vom Haus Maternus. Das Abendessen wurde mit ins Clivia Haus genommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Ein nicht alltäglicher Ausflug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.