| 00.00 Uhr

Kleve
Forschungspreis für Schülerinnen

Kleve. Johanna Rossmann und Sinthuja Murugaiah, beide Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums des Berufskollegs Kleve, erhielten nun einen Jugend-forscht-Preis. Das Forschungsprojekt hat die Herstellung eines biologischen Klebers zum Ziel und wurde von der Firma Omni Solutions aus Straelen, die Vermehrungstöpfe für Jungpflanzen herstellt, in Auftrag gegeben.

Dazu Johanna Rossmann, forschende Schülerin: "Ziel unserer Forschung ist es eine klebende Substanz zu entwickeln, die nicht nur die Erde zusammenhält, sondern auch möglichst viele Eigenschaften des vorherigen Klebers der Vermehrungstöpfchen aufgreift." Sinthuja Murugaiah, forschende Schülerin, erklärt: "Um das herauszufinden analysieren wir zunächst die zu dieser Zeit schon bestehenden Töpfchen mit dem originalen Kleber. Dann versuchen wir eine klebende, biologische Substanz als Basis zu finden und auf diese unsere weiteren Forschungen aufzubauen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Forschungspreis für Schülerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.