| 00.00 Uhr

Kleve
Frauenfrühstück zur Flüchtlingsarbeit

Kleve. Julia Weber, die Vereinsvorsitzende und Integrationsrätin, hat zum Frauenfrühstück nach einer Begrüßung ein Gedicht von einem russischen Dichter Bulat Okudshava in Russisch und Deutsch vorgelesen. Als nächstes dankte sie für das Herrichten des Frühstücks Tamara Rudi, Maja Keller, Brigitte Angenendt und anderen. Barbara Fibicher engagiert sich auch in der Hospiz. Alwine Henkel in der Kinderkiste "Flic-Flac". Die Anwesenden haben eine Karte für Yvonne Tertilte-Rübo, die ihr 20jähriges Dienstjubiläum als Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kleve vollendete, unterschrieben! Die Singgruppe "Lavanda" sang Lieder. Und es wurde getanzt! Bemerkenswert: eine Spätaussiedlerin hat gesagt, dass sie bei der Flüchtlingsarbeit mitarbeiten möchte! Alle Frauen haben Tulpen als Frühlingsgruß mitgenommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Frauenfrühstück zur Flüchtlingsarbeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.