| 00.00 Uhr

Kleve
Gocher Senioren Union auf den Spuren von Herbert Grönemeyer und der Currywurst

Kleve. Der zweite Teil des Sommerprogramms führte die CDU Senioren Union im Stadtverband Goch nach Bochum. Die Bergwerkstadt Bochum gehörte sicherlich zu den Metropolen des Ruhrgebietes. Ein lohnenswertes Ziel für eine Tagesfahrt. Das erste Ziel der Gruppe war das Rathaus der Stadt Bochum. Dort wurde die Senioren Union von der Bürgermeisterin der Stadt, Erika Stahl, empfangen. Eine Führung durch das Bochumer Rathaus mit der Bürgermeisterin war ein echtes Erlebnis. Dafür bedankte sich der Vorsitzende der Gocher CDU Senioren Union, Wolfgang Pitz, mit einem Gastgeschenk.

Im Anschluss gab es eine Stadtführung mit einem Stadtführer der noch den Ruhrgebietsdialekt beherrscht. Eine kurzweilige neunzigminütige Führung, die neben vielen heiteren Episoden, von Grönemeyer bis hin zur Currywurst, viel Ernsthaftes zu bieten hatte. Nach einer kurzen Pause, natürlich mit Currywurst, kam es zum Höhepunkt der Tagesreise, dem Besuch des Bergbaumuseums. Hier konnten die Teilnehmer feststellen, unter welchen schwierigen Umständen Kohle gefördert wurde. Allein der Temperaturunterschied war eine Qual für die Menschen.

Jeder, der dieses Museum besucht, bekommt hohen Respekt für die Arbeit der Bergleute. Unter dem Eindruck der Besuche und Führungen gab es noch ein gemeinsames Kaffeetrinken. Hier wurden nochmals die Erlebnisse des Tages mit vielen guten Gesprächen aufgearbeitet. Die nächste Reise der Gocher CDU Senioren Union geht nach Westerstede und Bad Zwischenahn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Gocher Senioren Union auf den Spuren von Herbert Grönemeyer und der Currywurst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.