| 00.00 Uhr

Lebenshilfe Kleverland
Halloween mit Karl Timmermann gefeiert

Kleve. Die Grusel-Nacht war etwas Besonderes. So auch im Bürgerhaus Uedem. Dort forderten sich Hexen, Gruselmonster und Gespenster zum Tanz auf, feierten und lachten gemeinsam - auch wenn die Kostümierungen nicht auf allzu nette Zeitgenossen schließen ließen: Die

Halloweenparty des Vereins "Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Kleverland" war

ein voller Erfolg. "Uns ist es ein Anliegen den Wohnfamilien, Außenwohngruppen und Beschäftigten

der Werkstätten Discoabende anzubieten", erläuterte die zweite Vorsitzende des Vereins, Edith Schmit, die Idee, "und so haben wir uns für eine Disco an Halloween entschieden, damit sich auch alle, die es möchten, verkleiden können."

Bereits kurz nach der Eröffnung des Partyabends war die Tanzfläche bereits gut gefüllt. Maskierte und verkleidete Tänzerinnen und Tänzer kamen zur DJ-Musik voll auf ihre Kosten. Die einhellige Meinung der Gäste: "So etwas sollte es viel öfter geben." Für musikalische Highlights sorgte auch der Kevelaerer Sänger Karl Timmermann. Ohne Gage trat er im Rahmen der Halloweenparty für die Lebenshilfe auf, "das ist mein Beitrag für die Gemeinschaft", sagte er.

Den Benefizgedanken trägt Karl Timmermann bereits seit vielen Jahren im Herzen. Der seit 1966

bekannte Musiker, der schon auf vielen Bühnen und vor vielen Kameras gestanden hat, fühle sich der

Lebenshilfe stark verbunden, wie er sagte.

Noch vor seinen Auftritten in der Weihnachtszeit machte er nun Station im Uedemer Bürgerhaus und bereicherte die Disconacht zu Halloween.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lebenshilfe Kleverland: Halloween mit Karl Timmermann gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.