| 00.00 Uhr

Jubiläum In Bedburg-Hau
Kegelclub "Niegedacht" feiert sein 60-jähriges Bestehen

Kleve. Als sich im Januar 1955 in Kellen sieben am Kegelsport interessierte junge Männer trafen, um im Hotel Braam einen Kegelklub zu gründen, waren sie der einhelligen Meinung, man habe nie gedacht, sich nach all den Wirren der Kriegs- und Nachkriegszeit je wieder zu sehen und dann sogar noch einen Kegelklub zu gründen. Diese Episode war bei der Klubgründung der Anlass zur Namensgebung "Niegedacht" Hau 1955. Als Gründungsmitglieder sind in den Annalen des Klubs folgende Herren aufgeführt: Peter Basten, Willi Interbieten, Hans Kalenberg, Johann Loock, Wilhelm Loock, Willi Osterkamp und Johann Voss.

Bereits in seinem Gründungsjahr wuchs der Kegelklub auf 13 Klubmitglieder an, die wöchentlich für 2 DM Klubbeitrag im Klublokal Hotel Braam in Kellen kegelten. Der Wirt verlangte damals 8 DM Bahngeld. Der Kegeljunge erhielt das Honorar von 5 DM nebst einem Verzehrgeld in Höhe von 1 DM. In den sechzig Jahren seit der Klubgründung im Jahr 1955 kegelte der Klub zunächst jede Woche in Kellen im Hotel Braam und wechselte von dort zum Hotel Schweizer Haus in Materborn. Danach entschied sich der Klub in Hau zu kegeln, wo er zuerst im Haus Koekoek und dann im Hotel Berg und Tal zu Gast war. Heute kegelt der Klub alle 14 Tage im Ristorante Verona im Haus Scheidtweiler. Von 1955 bis 2015 waren im Kegelklub "Niegedacht" etwa 75 Kegelbrüder aktiv, wovon die meisten aus Altersgründen ausgeschieden sind. Von den zur Zeit aktiven sieben Kegelbrüdern sind Gerhard Kersten 45 Jahre, Hans Schaller 39, Rolf Plüschau 35, Josef Tripp 28, Präsident Manfred van Halteren 24, Alterspräsident Hans Winkelser 23 sowie Schatzmeister Alfred Lassonczyk 8 Jahre im Kegelklub "Niegedacht" Hau 1955.

Die Kegeltour im Jubiläumsjahr 2015 war als nostalgischer Ausflug mit Wein, Weib und Gesang auf den Spuren der alten Kegelklubs geplant und führte den Klub Ende August nach Bad Breisig am romantischen Mittelrhein, wo man bei herrlichem Sommerwetter ein wirklich zünftiges Wochenende in Bad Breisig, Bad Hönningen und Koblenz verbrachte.

Ein weiteres Highlight im Festprogramm des Jubliäumsjahres war die Besichtigung der Zuckerfabrik Pfeifer & Langen in Kalkar-Appeldorn. Auf die bevorstehende Campusführung über das Gelände der noch jungen Hochschule Rhein-Waal freut man sich ebenso wie auf die umfangreiche Festschrift, die die letzten 60 Jahre des Kegelklubs Revue passieren lässt.

Finaler Höhepunkt zum Ausklang des Jubiläumsjahres ist für die Kegler ein Galaabend im Ratskeller zu Kalkar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jubiläum In Bedburg-Hau: Kegelclub "Niegedacht" feiert sein 60-jähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.