| 00.00 Uhr

Kleve
Kellener Ameland-Fahrer sind wieder in der Heimat zurück

Kleve: Kellener Ameland-Fahrer sind wieder in der Heimat zurück
Gruppenbild der Kellener Ameland-Fahrer. FOTO: privat
Kleve. Glücklich und erschöpfte Kinder sind zurück in Kellen. Dabei meinte das Wetter gerade in den ersten Tagen es nicht besonders gut mit dem Ferienlager Int-Leeg Kellen. Dafür belohnte Petrus in Woche zwei mit wunderbaren Sommertagen. Die 58 Kellener Kinder verlebten eine tolle Zeit.

Es wurden Fietstouren über die Insel mit den eigens angemieteten Fahrräder unternommen - beliebtes Reiseziel war Hollum. Zudem wurde eine eigene Wattwanderung organisiert, der Neser Wald erkundet, am Strand gesonnt und die Springdünen unsicher gemacht. In gemischten Gruppen wurden in diversen Spielen (Foto-Rallye, Schatzsuche, Wetten, dass...?, Nachtgeländespiel, usw.) , die teilweise von den zwölf Betreuer entwickelt bzw. vorbereitet wurden, Punkte gesammelt. Die Gruppen durfte sich in der Reihenfolge ihrer Platzierung an den zahlreichen Sponsorengeschenken bedienen. Mehr zum diesjährigen Programm kann auf der Homepage "www.http://ameland-kellen.beepworld.de/" nachgelesen werden.

Weiterer Höhepunkt im 45. Jahr des Kellener Amelandlagers war eine Kutterfahrt zur Robbenbank. Diese konnte in diesem Jahr aufgrund zahlreicher Spenden realisiert werden. Die Kinder und das komplette Team bedanken sich bei allen die durch Sach- oder Geldspenden diese Ferienfreizeit unterstützt haben. Dadurch konnte sogar unglaubliche vier Mal gegrillt werden. Zu den weiteren Mahlzeiten verpflegten die drei Damen des Küchenteams alle mit abwechslungsreichem und köstlichem Essen. Im nächsten Jahr ist vom 6. bis 20. August eine Neuauflage geplant. Anmeldungen werden bereits angenommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Kellener Ameland-Fahrer sind wieder in der Heimat zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.